Vergleiche die besten Produkte aus der Kategorie Autoreifen

Alle Vergleiche aus dem Bereich Autoreifen  

Der Bremsweg und der Anhalteweg werden von zahlreichen Faktoren bestimmt. Dazu gehören die jeweils gefahrene Geschwindigkeit, der Zustand der Straßen sowie der Bremsscheiben und Bremsbeläge. Außerdem spielen die Qualität und das Profil der Reifen eine wichtige Rolle.


Welche grundlegenden Unterschiede gibt es bei den Autoreifen?

Winterreifen bestehen aus einem weicheren Material als Sommerreifen. Sie werden in der Regel auch mit einem niedrigeren Reifendruck betrieben. Dadurch vergrößert sich die Kontaktfläche und in der Folge der Rollwiderstand. Das ist ein Grund, warum du Winterreifen nicht ganzjährig fahren solltest, denn dadurch erhöht sich der Kraftstoffverbrauch im Sommerhalbjahr unnötig. Winterreifen haben außerdem ein deutlich gröberes Profil als Sommerreifen.

Das wiederum verbessert die Traktion auf glatten Straßen und sorgt dafür, dass das Fahrzeug beim Bremsen schneller zum Stehen kommt. Bitte beachte, dass es in Deutschland eine Winterreifenpflicht gibt. Diese kannst du alternativ mit der Nutzung von Ganzjahresreifen (auch M+S-Reifen genannt) erfüllen. Über spezielle Verkehrszeichen wird streckenweise sogar die Nutzung von Schneeketten vorgeschrieben. M+S-Reifen haben den Vorteil, dass sie ganzjährig eine gute Nasshaftung bieten.

Autoreifen und Felgen müssen perfekt zusammenpassen

Welche Autoreifen und Felgen du bei deinem Fahrzeug verwenden darfst, erfährst du aus der Zulassung. Dort werden sowohl die Größe (Radius) als auch die Breite genau angegeben. Weichst du davon ab, erlischt die Betriebserlaubnis für dein Auto. Das gilt auch für die kompletten Winterräder und Sommerräder. Bei den Autofelgen hast du die Wahl aus verschiedenen Materialien und Designs. Beim Material kannst du dich zwischen Stahlfelgen, Aluminiumfelgen (kurz Alufelgen genannt) und CFK-Felgen entscheiden.

Die verfügbare Designpalette reicht von Speichenrädern über Felgen mit fünf oder sechs Stegen bis hin zur Trilex-Felge, die bei Nutzfahrzeugen mit Doppelbereifung zum Einsatz kommt. Möchtest du die Radmuttern zu Gunsten einer schöneren Optik verstecken, kannst du eine große Auswahl bei den Radkappen nutzen, die es sowohl aus Kunststoff als auch aus Aluminium und Stahl gibt.

Autoreifen Auswahl