Bettdecke Vergleich & Ratgeber 2018

Die 8 besten Bettdecken

im übersichtlichen Vergleich
Bild / Link
Modell
Preis
N/A
48,00 €
28,95 €
45,95 €
143,00 €
24,95 €
15,96 €
27,99 €
Maße
200 x 135 + 80 x 80 cm
200 x 135 cm
200 x 135 cm
220 x 155 cm
200 x 200 cm
200 x 135 cm
200 x 135 cm
220 x 155 cm
Material der Füllung
100 % Polyester Klima Faser
100 % Tussahseide
100 % Polyester Markenhohlfaser silikonisiert
100 % Polyester Lochfaser
100 % Wildseide
100 % Hochbausch Polyester
100 % Polyester silikonisierte Hohlfaser
100 % Polyester Klima Faser
Material des Bezugs
100 % Polyester Mikrofaser
100 % Baumwolle Mako-Perkal
100 % Polyester Microfaser-Feinbatist
100 % Polyester Microfaser
100 % Baumwolle Baumwoll-Satin
100 % Polyester TopCool-Gewebe
100 % Polyester Mikrofaser
100 % Polyester Mikrofaser
Füllgewicht
600 g
550 g
1150 g
500 g
800 g
500 g
600 g
520 g
Waschbar bis
bis 95 °C
bis 40 °C
bis 95 °C
bis 60 °C
bis 40 °C
bis 95 °C
bis 95 °C
bis 60 °C
Trocknergeeignet
Allergiker geeignet
Vorteile
  • sehr anschmiegsam
  • aufschüffelbare Faserbächen im Kissen
  • schadstoffgeprüft durch Ökotex 100
  • Öko Tex Standard
  • Motivsteppung
  • sommerleicht
  • anschmiegsame Füllung
  • kreuzungsfreie Steppung
  • umweltfreundliches Herstellungsverfahren
  • hervorragende Qualität
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • guter Feuchtigkeitstransport
  • natürliche Materialien
  • sehr Trockenes Schlafklima
  • optimaler Temperaturausgleich
  • TopCool Sommer-Steppbett
  • hohe Atmungsaktivität
  • absorbiert Körperfeuchtigkeit
  • integrierte Druckknöpfen
  • super warme Winterdecke
  • inkl. Aufbewahrungstasche
  • schadstoffgeprüft Öko-Tex 100
  • gut für warme Sommertage
  • für einen luftigen und kühlen Schlaf
Angebot
Zur Kleines Diwuli Logo Wunschliste
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
* Alle Preise sind inkl. MwSt und ggf. zzgl Versandkosten, Die Versandkostenfreie Lieferung gibt es bei Amazon ab 29 € Gesamtbestellwert. Eine zwischenzeitliche Änderung der Preise, Verfügbarkeit und Angaben sind möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.
Die angezeigten Preise der Produkte prüfen wir bei Amazon.
Alle Links zu Amazon sind Partnerlinks. Wenn du ein von uns empfohlenes Produkt kaufst erhalten wir eine Provision, die Kosten ändern sich für dich dadurch nicht. Unserere Ratgeber und tabellarischen Vergleiche sind nicht zu verwechseln mit einem Bettdecke Test, bei dem die Produkte händisch getestet wurden.

Bist du noch unentschlossen? :-)

Finde hier heraus welches Bettdecke zu dir passt!    

Bettdecke-Ratgeber: Alles was du vor dem Kauf wissen musst

Die wichtigste Funktion der Bettdecke ist der Schutz des Körpers vor einer Auskühlung beim Schlafen. Die Bettdecke wird alternativ Deckbett, Oberbett oder Plumeau genannt. In Österreich ist bei einer bestimmten Variante die Bezeichnung Tuchent üblich. Welchen Komfort dir ein Deckbett bietet, hängt von einer Vielzahl Faktoren ab, die wir dir nachfolgend genauer vorstellen. Damit bekommst du die Chance, dir genau das Oberbett auszusuchen, unter dem du am besten schlafen kannst, egal welche Raumtemperaturen du für deinen Schlafbereich bevorzugst.

Bettdecke hell
Die Bettdecke mit weißem Bezug

1. Welche Varianten der Bettdecke gibt es?

Die erste Unterscheidung leitet sich aus dem Umfang der thermischen Isolierung ab. Daraus ergeben sich die Bezeichnungen Sommerbettdecke, Winterbettdecke, Übergangsbettdecke und 4-Jahreszeiten-Bettdecke. Letztere wird auch als Ganzjahresbettdecke vermarktet. Das Sommerdeckbett muss die geringste thermische Isolierung bieten, weshalb es die minimalste Füllmenge mitbringt. Wie hoch sie konkret ausfällt, hängt vom jeweils gewählten Füllmaterial ab.

Das Winterdeckbett besitzt die höchste Füllmenge. Für das Übergangsdeckbett wird ein Durchschnitt aus beiden Werten als Füllmenge verwendet. Die 4-Jahreszeiten-Bettdecke besteht aus einer Sommerbettdecke und einer Übergangsbettdecke, die du bei Bedarf als Winterbettdecke miteinander kombinieren kannst.

Alle Varianten der Bettdecke in der Schnellübersicht:

  • Sommerbettdecke
  • Winterbettdecke
  • Übergangsbettdecke
  • 4-Jahreszeiten-Bettdecke

Eine zweite Differenzierung wird nach der Art des Aufbaus vorgenommen. Die Bezeichnungen Plumeau und Tuchent geben Auskunft, dass sich das gesamte Füllmaterial in nur einer Kammer befindet. Das hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Bei einem ungegliederten Inlett kannst du das Füllmaterial an die Stellen schütteln, an denen du am schnellsten frierst.

Achte zu jeder Jahreszeit auf die passende Bettdecke um einen optimalen Schlaf zu haben.

Andererseits wandert die Füllung aber auch bei den Bewegungen im Schlaf. Vor allem die im Laufe der Zeit nachlassende Füllkraft sorgt zusammen mit der Schwerkraft dafür, dass dann häufig die höchsten Stellen des Körpers nur vom Inlett und vom Bettbezug geschützt werden.

2. Unterscheidungen der Bettdecke nach der Art der Steppung

Um diesem kleinen Nachteil zu begegnen, wird die Bettdecke mit verschiedenen Steppnähten angeboten. Die schlichteste Variante ist die Gliederung mit Einzelnähten in bis zu zwei Dutzend rechteckige Felder. In diesem Fall wird von einem Karo-Steppbett gesprochen. Weist ein Karo-Steppbett Doppelnähte zur Gliederung auf, verwendet der Fachhandel die Bezeichnung Kassetten-Steppbett. Bei diesen Varianten kannst du zwischen diagonal verlaufenden Steppnähten sowie einer Kombination aus längs und quer angelegten Steppnähten wählen. Beim nutzbaren Komfort gibt es dabei keinen Unterschied.

Bettdecke mit Steppung
Die Bettdecke mit Steppung

Den höchsten Komfort bietet dir ein Steg-Deckbett. Diese Variante ist nur auf den ersten Blick mit einem Karo-Steppbett oder einem Kassetten-Steppbett identisch. Wenn du ins Innere schauen könntest, würdest du einen gravierenden Unterschied erkennen. Im Gegensatz zu diesen beiden Varianten werden bei der Steg-Bettdecke nämlich Stoffstreifen mit einer Breite von bis zu zwei cm eingearbeitet. Das hat den Vorteil, dass die Bereiche der Steppnähte nicht zu einer Kältebrücke werden können.

Es gibt gravierende Unterschiede wenn es um die Steppung der Bettdecke geht!

Eine weitere Besonderheit ist die Duo-Einziehdecke. Dabei handelt es sich um eine spezielle Form der Bettdecke für ein Doppelbett. Hier werden die Steppnähte mittig angelegt oder es werden zwei Einzeldeckbetten mit einem Einfassband miteinander verbunden. Durch diese Teilung wird sichergestellt, dass sich keiner der Schläfer das gesamte Füllmaterial „klauen“ kann, sondern es gleichmäßig auf die beiden Hälften des Deckbetts verteilt bleibt.

3. Die Unterscheidung der Bettdecken nach der Größe

Der Fachhandel für Bettwaren bietet Deckbetten und Steppdecken aktuell in zehn verschiedenen Größen an. Die Hersteller berücksichtigen dabei natürlich auch die Entwicklung der Körpergröße des Menschen. Warum? – Das zeigen wir dir mit einem kleinen Ausflug in die Geschichte. Zu Beginn der Christlichen Zeitrechnung wurden Männer durchschnittlich 1,65 Meter und Frauen im Schnitt 1,53 Meter groß.

Bis ins 19. Jahrhundert hinein kamen beim Durchschnitt jeweils etwa zwei cm hinzu. Seither sorgte die sich ständig verbessernde Versorgung mit Nahrungsmitteln dafür, dass die die durchschnittliche Köperlänge einen erheblichen Schub bekam. Bei deutschen Frauen wurde im Jahr 2013 ein Durchschnitt von 1,65 Metern und bei Männern von 1,78 Metern ermittelt.

Bettdecke großes Bett
Die größe der Bettdecke richtet sich nach der größe des Bettes

Genau an diese Durchschnittswerte wurden die Größen der Bettdecken angepasst. Inzwischen gibt es deshalb auch keine Bettdecken mehr, die bei der Empfehlung für Erwachsene kürzer als zwei Meter sind. Die Standardgröße liegt in Deutschland bei 135 x 200 cm.

Möchtest du dir eine Bettdecke in Standardgröße von einem ausländischen Hersteller kaufen, beachte bitte die Unterschiede bei der Breite. In Österreich ist das Standard-Deckbett 140 cm und in der Schweiz sogar 160 cm breit. Diesen verbesserten Komfort für füllige Menschen bietet dir in Deutschland das Oberbett mit Überbreite, denn es misst 155 x 200 cm.

4. Komfortgrößen und besondere Maße für Kinder- und Babybettdecken

Verwendung Größe
Fürs Babybettchen 80 x 80 cm
Für Kleinkinder 100 x 135 cm
Personen größer als 1,80 Meter 135 x 220 cm
Komfortgröße für Einzelbett 155 x 220 cm

Für das Babybettchen wird eine Bettdecke mit 80 x 80 cm verwendet. Das heißt, für deinen zu erwartenden Nachwuchs könnest du auch ein Standard-Kopfkissen als Deckbettchen kaufen. Kopfkissen besitzen jedoch eine höhere Füllmenge und Füllkraft als Oberbetten. Um deinem Baby den optimalen Schlafkomfort zu bieten, solltest du also eine Babybettdecke kaufen, die als solche auch deklariert ist.

Das Standardmaß der Kleinkinder-Bettdecke beträgt 100 x 135 cm. Wenn dein Sohn oder deine Tochter eine Körperlänge von 1,20 Metern erreicht haben, solltest du das Kleinkinder-Deckbett gegen eine Bettdecke für Erwachsene austauschen.

Bettdecke Kinderbettdecke
Die Bettdecke für Kinder und Babys

Bist du größer als 1,80 Meter, bediene dich bitte bei den Varianten mit Überlänge oder den Komfortgrößen. Bei deutschen Herstellern ist das Maß der Deckbetten mit Überlänge 135 x 220 cm. Hersteller aus Österreich spendieren bei der Breite 5 cm mehr. Die Komfortgröße bei der Zudecke für das Einzelbett beträgt in Deutschland 155 x 220 cm.

Solltest du dich mit einer Körperhöhe von mehr als 2,00 Metern zu den großwüchsigen Menschen zählen, kommst du leider um eine Sonderanfertigung einer Bettdecke nach Maß oder den Griff zu einer Bettdecke für ein Doppelbett nicht herum. Kleinwüchsige Menschen haben da einen Vorteil, denn sie können zur Kleinkinder-Bettdecke greifen.

Welche Größe soll ich kaufen? Achte beim Kauf einer Bettdecke zuerst auf deine Körpergröße.

Die Bettdecke fürs Doppelbett ist in vier verschiedenen Größen erhältlich. Der Einstieg ist das Standard-Deckbett mit 200 x 200 cm Fläche. Das Doppeldeckbett in Überlänge bringt 20 cm mehr Länge mit. Vom Komfort-Doppel-Deckbett wird bei Varianten mit einer Größe von 240 x 220 cm gesprochen.

Willst du beim Schlafen im Doppelbett unter einer gemeinsamen Bettdecke den größtmöglichen Nutzerkomfort genießen, steht dafür das King-Size-Deckbett zur Auswahl. Es bringt eine Fläche von 260 x 220 cm mit. Wird es um 90 Grad gedreht verwendet, käme eine solche Bettdecke auch als preisgünstige Alternative zur Einzelanfertigung für großwüchsige Menschen in Frage.

Größe der Bettdecken für ein Doppelbett:

  • 200 x 200 cm
  • 220 x 200 cm
  • 240 x 220 cm
  • 260 x 220 cm

5. Welche Füllmaterialien für die Bettdecke stehen zur Auswahl?

Der Mensch hat im Laufe der Zeit erkannt, dass sich sehr viele Materialien als Füllmaterial für Bettdecken eignen. Sie haben unterschiedliche Vor- und Nachteile und nicht jedes Füllmaterial ist für eine Allergiker-Bettdecke geeignet. Außerdem musst du Unterschiede bei der Waschbarkeit sowie beim allgemeinen Pflegeaufwand beachten. Wünschst du dir einen sehr hochwertigen Stoff als Inlett, kommen ebenfalls nicht alle Varianten der Füllungen in Frage. Hier findest du einen kleinen Überblick über die am häufigsten angebotenen Füllmaterialien:

Alle Füllmaterialien in der Schnellübersicht:

  • Federn
  • Daunen
  • Pappelflaum
  • Baumwolle
  • Wildseide
  • Kaschmir
  • Schafschurwolle
  • Kamelhaar
  • Microfasern

Bettdecken mit Federn

Welche Deklaration Bettdecken mit einer Füllung aus Federn und Daunen bekommen dürfen, ist in der Norm DIN EN 12934 geregelt. Von einer Federbettdecke wird dann gesprochen, wenn 100 Prozent Federn enthalten sind.strong> Als besonders hochwertig gelten die Federn der Gänse aus Kanada und Sibirien. Gänsefedern haben einen stabileren Kiel als Entenfedern. Genau diese Kiele sind es, die von vielen Nutzern von Federbetten oft als Nachteil empfunden werden. Sie sorgen für einen schnelleren mechanischen Verschleiß des Inletts, als er bei allen anderen Füllungen beobachtet wird. Regierst du sehr empfindlich auf kleine Piekser, solltest du dir deshalb besser kein Federbett kaufen.

Bettdecken mit Daunen

Bettdecke Daunen
Die Bettdecke gefüllt mit Daunen

Der Volksmund bezeichnet die Daunen als Flaumfedern. Sie haben deutlich winzigere Kielchen als die restlichen Vertreter des Federkleids von Gänsen und Enten. Außerdem bieten sie einen höheren „Wirkungsgrad“ als die anderen Federn bei der thermischen Isolierung. Genau deshalb hat Mutter Natur bei den Vögeln dafür gesorgt, dass sie im Winterhalbjahr besonders viele Flaumfedern haben. Eine Besonderheit bei den Daunen stellen die Eiderdaunen dar. Damit schützt die Eiderente ihr Gelege.

Eiderdaunen sind sehr weich und haben unter allen Füllmaterialien aus der Vogelwelt die beste thermische Isolierung. In Deutschland dürfen sie nur von verlassenen Nestern der Eiderdaune abgesammelt werden. Das macht sie zu einem sehr raren Material, was wiederum dazu führt, dass du für ein Deckbett mit Eiderdaunen-Füllung ziemlich tief in die Tasche greifen musst.

Bettdecken mit Pappelflaum

Ähnliche Vorteile wie die Eiderdaunen-Bettdecke kann dir auch ein Deckbett mit Pappelflaum bieten. Die sehr feinen, leichten und weichen Fasern der Samen der Pappel nehmen Feuchtigkeit gut auf, trocknen aber andererseits auch sehr schnell. Ein solches Deckbett wäre also dann ratsam, wenn du zu den Menschen gehörst, die im Schlaf häufig schwitzen. Pappelflaum besteht aus Zellulosefasern, in denen keine Proteine und kein Stickstoff enthalten sind. Das prädestiniert sie für die Verwendung als Allergiker-Bettdecke. Den guten Wärmegrad machen sich verschiedene Vogelarten zunutze, indem sie mit Pappelflaum ihr Nest auskleiden.

Bettdecken mit Baumwolle

Bettdecke Baumwolle
Die Bettdecke aus Baumwolle

Eine Baumwollfüllung für Bettdecken ist nur bedingt zu empfehlen. Ein Vorteil dieser Füllung ist, dass das Deckbett in der Regel gewaschen werden kann. Allerdings sind sehr lange Trockenzeiten zu beachten. Der Wert der thermischen Isolierung ist bei Baumwolle deutlich niedriger als bei Federn, Daunen und Pappelflaum. Möchtest du sicher sein, dass die Baumwolle für deine Bettwecke ökologisch verträglich gewonnen wird, achte bitte auf entsprechende Qualitätssiegel. Dazu gehören beispielsweise IVN (Naturtextilie) und GOTS (Global Organic Textile Standard).

Bettdecken mit Wildseide

Wildseide kann mehr Feuchtigkeit als Baumwolle aufnehmen. Empfohlen wird diese Füllung für Menschen, die nicht sehr kälteempfindlich sind, weil die thermische Isolierung keine Spitzenwerte aufweist. Dafür ist Wildseide in tropischen Sommernächten besonders angenehm, weil sie auch eine kühlende Wirkung entwickelt. Sie empfiehlt sich also förmlich als Sommerdeckbett, wenn du bei höheren Temperaturen gut schlafen möchtest. Wildseide-Bettdecken können bei Bedarf vorsichtig gewaschen werden.

Bettdecken mit Kaschmir

Bettdecke Kaschmir
Die Bettdecke aus Kaschmir

Zählst du dich zur Gattung der „Frostbeulen“, ist ein Oberbett mit Kaschmirfüllung eine sehr gute Wahl. Die Wolle stammt von der namensgebenden Ziege. Deren Unterwolle bringt es gerade einmal auf einen Durchmesser von weniger als 19 Mikrometern. Damit zählen sich diese Haare zu den feinsten Varianten, die als Füllung für eine Bettdecke in Frage kommen. Allerdings sind sie auch teuer, denn eine Kaschmirziege liefert pro Jahr höchstens 200 Gramm Unterwolle, ohne eine gesundheitliche Gefahr für das Tier zu bewirken. Bettdecken mit Kaschmir haben den Vorteil, dass sie waschbar sind.

Bettdecken mit Schafschurwolle

Bettdecke aus Wolle
Die Bettdecke aus Wolle

Möchtest du dir eine besonders hochwertige Bettdecke gönnen, achte bitte darauf, dass in der als Füllung verwendeten Schafschurwolle noch Lanolin enthalten ist. Schafschurwolle kann die beim Schwitzen entstehende Feuchtigkeit sehr gut aufnehmen und die Feuchtigkeit aber auch wesentlich schneller als andere Materialien wieder an die Umwelt abgeben. Genau dafür wird das Lanolin benötigt, welches alternativ Wollwachs genannt wird. Bettdecken aus Schafschurwolle haben einen sehr hohen Wärmegrad, weshalb sie vor allem für die kalte Jahreszeit empfohlen werden. Zu den guten Pflegeeigenschaften gehört auch hier die Waschbarkeit.

Bettdecken mit Kamelhaar

Gehörst du zu den aktiven Umwelt- und Tierschützern, möchtest aber trotzdem den höchstmöglichen Schlafkomfort haben, schau dich in der Rubrik der Bettdecken mit einer Füllung aus Kamelhaar um. Die dafür verwendete Unterwolle aus dem Brustbereich der Kamele muss nicht ausgekämmt oder geschoren werden. Sie fällt jedes Jahr im Frühjahr von allein in ganzen Büscheln aus. Kamelhaar unterstützt eine optimale Zirkulation der Feuchtigkeit und bietet einen hohen Wärmegrad. Bettdecken mit Kamelhaarfüllung dürfen gewaschen werden und trocknen relativ schnell.

Bettdecken mit Microfasern

Microfaserbettdecke
Die Bettdecke aus Microfasern

Der größte Vorteil der Deckbetten mit Mircofasern ist, dass du sie bei Temperaturen von bis zu 60 Grad Celsius sogar in der Waschmaschine waschen kannst. Diese hervorragenden Pflegeeigenschaften prädestinieren Microfaser-Bettdecken für die Verwendung als Baby-Deckbett und Deckbett für Kleinkinder sowie als Allergiker-Bettdecke, denn die Haustaubmilben überleben solche Temperaturen nicht. Die Leistung bei der Bauschkraft lässt auch bei häufigem Waschen nicht nach. Einer der Nachteile der Microfaser-Deckbetten ist allerdings das für einen hohen Wärmegrad notwendige Füllgewicht.

Microfaserbettdecken sind vielseitig nutzbar, z.B. für Allergiker, Kinder oder Babys.

Fazit: Die Auswahl der optimalen Füllmaterialien für eine Bettdecke hängt von deinen ganz persönlichen Anforderungen und der Füllung deines Geldbeutels ab. Es gibt sogar Naturmaterialien, bei denen du keine Kompromisse bei deinen Überzeugungen als konsequenter Verfechter des Tierschutzes machen musst.

6. An welchen Gütesiegeln für Bettdecken kannst du dich orientieren?

Mit IVN und GOTS haben wir dir bereits zwei Qualitätssiegel benannt, auf die du bei Deckbetten mit Baumwollfüllung achten solltest. Möchtest du ein Daunenbett haben, zeigt dir das Gütesiegel Paradies-Bettdecken an, dass als Füllung nur neue Federn und Daunen verwendet werden, bei denen der Nachweis der Herkunft aus Europa erbracht wird. Außerdem erlaubt das Qualitätssiegel Paradies-Bettdecken keinen Lebendrupf. Das Gütesiegel gibt es nur dann, wenn bei Kontrollen festgestellt wird, dass die Enten und Gänse artgerecht gehalten werden.

Bettdecke mit Qualitätssiegel
Beim kauf einer Bettdecke auf das Qualitätssiegel achten

Eine weitere Orientierungsmöglichkeit ist das Gütesiegel TRAUMPASS, das vom gleichnamigen Verein mit Sitz in Mainz vergeben wird. Es gilt ebenfalls für Deckbetten mit einer Feder- oder Daunenfüllung und ist ebenso hilfreich, wenn du dir für dein mobiles Urlaubsquartier einen Schlafsack mit Daunenfüllung kaufen möchtest. Für Bettwaren mit dem Gütesiegel TRAUMPASS dürfen nur Federn und Daunen verwendet werden, die als Nebenprodukt bei der für die Lebensmittelherstellung ohnehin notwendigen Schlachtung anfallen. Damit ist gewährleistet, dass diese Ressourcen nicht ungenutzt als Abfall weggeworfen werden.

Außerdem stellt der Verein bei der Vergabe des Gütesiegels sehr hohe Ansprüche an die Qualität der Daunen und Federn. Sie basieren auf den Vorgaben der DIN EN 12934. Das heißt, der Verein kontrolliert in Kooperation mit unabhängigen Prüflaboren über Testkäufe auch, ob die in der DIN benannten Mischungsverhältnisse bei den Deckbetten und Kissen bei der Deklaration eingehalten werden.

7. Was solltest du über die Hersteller von Bettdecken wissen?

Beliebte Hersteller:

  • Böhmerwald Decken
  • Disana
  • ELZA
  • Erzstef
  • F.A.N. Frankenstolz
  • Garanta Bettwaren
  • Medicos
  • Lumaland
  • Schiesser
  • Acamar
  • Procave
  • HOMFY

Zu den deutschen Traditionsherstellern gehört das Unternehmen Böhmerwald Decken. Die 1938 gegründete Firma bedient die gesamte Bandbreite von Daunendecken über Kaschmir-Bettdecken und Merino-Bettdecken bis hin zu Kamelhaar- und Microfaser-Bettdecken. Disana hat sich auf die Herstellung von Schafwoll-Bettdecken spezialisiert und ist in der Schwäbischen Alb ansässig. Wenn du dich für den ebenfalls im Schwäbischen ansässigen Hersteller elo entscheidest, hast du den Vorteil, Bettdecken, Kissen und Matratzen aus einer Hand kaufen zu können.

Wer deutsche Markenbettdecken kaufen möchte sollte auf einen Traditionsherstellern zurückgreifen.

Die Topseller beim Hersteller ELZA aus dem Schwarzwald sind Steppbetten. Bei ELZA wird vor allem geprüft, ob die verwendeten Naturfasern ausschließlich aus dem streng kontrollierten biologischen Anbau stammen. Erzstef-Bettdecken werden im Erzgebirge produziert. Hier bekommst du eine fast rund ein Jahrhundert umfassende Erfahrung inklusive. Bettdecken mit besonderen Steppungen gibt es vom Hersteller F.A.N. Frankenstolz.

An dieser Stelle hört die Liste der umweltverträglich arbeitenden Hersteller von Deckbetten längst nicht auf. Andere Beispiele wären Garanta Bettwaren, Gesundheitsbetten von Medicos, Deckbetten und Kissen von Lumaland, Schiesser und Acamar sowie Procave und HOMFY.


Auf die Diwuli Wunschliste gepackt

Diwuli Wunschliste

Bettdecke Tests, Infos und weitere Berichte aus dem Netz

Hier findest du Links zu weiteren Informationen über Bettdecken. Egal ob Bettdecke Tests, News, Videos oder Bildergalerien. Wir wünschen dir viel Spaß:

Welche Bettdecke ist die richtige?   Quelle: www.ndr.de

Bettdecken im Test   Quelle: www.idealo.de

Finden Sie Ihre optimale Bettdecke   Quelle: www.perfekt-schlafen.de

Bettdecken-Ratgeber   Quelle: www.hoeffner.de

Polsterbett
Die besten Polsterbetten
im Vergleich

Soll es doch lieber ein Polsterbett sein?

Bettgestell
Die besten Bettgestelle
im Vergleich

Der Klassiker fürs Schlafzimmer.

Lattenrost
Die besten Lattenroste
im Vergleich

Lattenroste in verschiedenen Ausführungen.

Bettdecke
Die besten Bettdecken
im Vergleich

Bettdecken für alle Jahreszeiten.

Daunendecke
Die besten Daunendecken
im Vergleich

Finde hier deine Traumdaunendecke!

Lade dir jetzt die Diwuli App

Erstelle Wunschlisten für jeden Anlass und teile bequem deine Wünsche mit Freunden. Jetzt für Android oder iOS downloaden!

google play link


app store link

Diwuli App