Regendusche Vergleich & Ratgeber 2018

Die 8 besten Regenduschen

im übersichtlichen Vergleich
Bild / Link
Modell
Preis
595,00 €
599,00 €
120,90 €
N/A
39,99 €
N/A
N/A
57,98 €
Maße
115,5 x 34,5 x 15,5 cm
61 x 38 x 117,9 cm
71,2 x 37,6 x 9 cm
97,6 x 49 x 12 cm
34 x 31,2 x 6 cm
81,2 x 35,2 x 13,8 cm
77 x 17 x 42 cm
30 x 30 cm x 4,8 cm
Material
Metall
Chrom
Messing
Messing
Edelstahl
Edelstahl + Kunststoff
Messing + Kunststoff
Edelstahl
Kopfform
eckig
rund
rund
eckig
eckig
eckig
rund
eckig
Mit Handbrause
Vorteile
  • pflegeleicht
  • konstante Wassertemperatur
  • langlebige Grohe StarLight Chrombeschichtung
  • Winkel ist verstellbar
  • hochwertige Komponenten
  • intuitive Strahlumstellung
  • höhenverstellbar
  • stufenlose Umschaltung durch Kartuschentechnik
  • Antikalknoppen
  • Verbrühungsschutz bei 38°
  • voll schwenkbare Regendusche
  • sehr langlebig
  • Einfascher und schneller Einbau
  • verstellbares Drehgelenk
  • einfache Bedienung
  • Armatur komplett bleifrei
  • 3 Funktionen
  • Garantiezeit von 3 Jahren
  • eleganter Stil
  • formschönes Design
  • höhenverstellbare Halterung
  • Anti-Kalk-Düsen
  • einfache Montage
  • ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit
Angebot
Zur Kleines Diwuli Logo Wunschliste
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
* Alle Preise sind inkl. MwSt und ggf. zzgl Versandkosten, Die Versandkostenfreie Lieferung gibt es bei Amazon ab 29 € Gesamtbestellwert. Eine zwischenzeitliche Änderung der Preise, Verfügbarkeit und Angaben sind möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.
Die angezeigten Preise der Produkte prüfen wir bei Amazon.
Alle Links zu Amazon sind Partnerlinks. Wenn du ein von uns empfohlenes Produkt kaufst erhalten wir eine Provision, die Kosten ändern sich für dich dadurch nicht. Unserere Ratgeber und tabellarischen Vergleiche sind nicht zu verwechseln mit einem Regendusche Test, bei dem die Produkte händisch getestet wurden.

Bist du noch unentschlossen? :-)

Finde hier heraus welche Regendusche zu dir passt!    

Boxspringbett-Ratgeber: Alles was du vor dem Kauf wissen musst

Im Gegensatz zum „normalen“ Duschkopf bietet dir die Regendusche ein wesentlich angenehmeres Feeling. Warum? – Die Wassertropfen werden auf eine größere Fläche verteilt. Dadurch hast du beim Duschen das Gefühl, dass dein Körper von einem angenehmen Landregen berieselt wird. Durch die perfekte Verteilung des Wassers muss du auch nicht hin und her springen, damit alle Stellen des Körpers mit den Wassertropfen bedacht werden.

Regendusche Gif

1. In welchen Größen und Formen gibt es die Regendusche?

Bei der Suche nach einer Regenwalddusche (diese Bezeichnung wird genau wie der Begriff Regenbrause als Synonym verwendet) triffst du auf runde und eckige Duschköpfe. Der Einstieg ist bei einem Durchmesser von 20 Zentimetern und Kantenlängen von 20 x 20 Zentimetern möglich. Natürlich kannst du dir auch einen wesentlich größeren Regenduschkopf gönnen, denn in den aktuellen Sortimenten sind sogar XXI-Duschköpfe zu finden, die eine Kopfbrause mit 60 Zentimetern Breite und 80 Zentimetern Länge mitbringen. Sie sind zwar ziemlich teuer, bieten dir aber einige Extras, auf die wir an späterer Stelle genauer eingehen.

Frau unter Regendusche im Bad
Unter der Regendusche entspannen

Das Material der ersten Wahl für die Regenwalddusche ist Edelstahl. Dabei kannst du dir glänzend polierte Versionen genauso aussuchen wie mattierte Oberflächen. Auf Langlebigkeit, schicke Optik und leichte Reinigung kannst du dich bei beiden Designvarianten verlassen. Kannst du nur auf Reserven aus einen weniger gut gefüllten Geldbeutel zurückgreifen, steht als preiswerte Alternative beim Material auch verchromtes Messing zur Auswahl.

2. Auf welche Weise kannst du eine Regendusche in deinem Bad einbauen?

Regendusche als Deckenmontage
Die Regendusche als Deckenmontage

Möglichkeiten:

  • 1. Regendusche als Deckenmontage
  • 2. Duschsystem zum Nachrüsten
  • 3. Komplettes Duschpaneel

Von einer Regendusche für die Deckenmontage wird dann gesprochen, wenn der Duschkopf an der Decke befestigt wird. Dabei wird häufig direkt das Wasserrohr als Befestigung verwendet. Das heißt, es muss je ein Deckenanschluss für Kaltwasser und Warmwasser zur Verfügung stehen. Alternativ kann die Zuführung des Wassers über flexible Schläuche erfolgen. Entscheidest du dich für ein Modell für den Deckeneinbau, wird deine Regendusche zu einem unmittelbaren Element der Decke in deinem Badezimmer. Auch dafür ist ein solcher Deckenanschluss notwendig. Er kann wahlweise über eine Unterputz-Verlegung der Wasserrohre oder die Installation einer Unterhangdecke realisiert werden.

Duschpaneele stellen eine super Möglichkeit da sich eine Regendusche ins Bad zu holen.

Erfüllt dein Badezimmer die technischen Anforderungen für eine Regendusche zur Deckenmontage oder zum Deckeneinbau nicht, kannst du alternativ zu einem Duschsystem zum Nachrüsten greifen. Besonders empfehlenswert sind hier die Duschsets von Grohe und Hansgrohe. Sie bieten dir eine gute Qualität zum fairen Preis. Sehr günstig kommst du weg, wenn du dir ein solches Duschset aus dem Hause EISL kaufst. Bei diesen Duschsets wird die Kopfbrause gleich mit einer Handbrause kombiniert.

Eine besondere Kategorie stellen die Duschpaneele dar. Sie werden genau wie die als Set erhältlichen Duschsäulen an der Wand montiert. Ihr Vorteil gegenüber allen anderen Varianten der Regendusche ist, dass sie nicht zwangsläufig eine klassische Duscharmatur mitbringen. Bei sehr hochwertigen Versionen erfolgt die komplette Bedienung samt allen Einstellungen über ein Touchpad oder eine wasserdichte Fernbedienung.

3. Nach welchen Kriterien kannst du die optimale Regendusche auswählen?

Wichtige Auswahlkriterien:

  • Raumhöhe
  • Körperhöhe

Ein wichtiger Aspekt ist die Raumhöhe. Diese musst du vor allem beim Duschset mit Regendusche sowie bei der Regendusche für die Deckenmontage beachten. Bei den Duschsets zum Nachrüsten erfolgt die Wasserzuführung bei den meisten Modellen über ein Rohr, welches als Bogen von oben zur Regenbrause geführt wird. Die dafür zusätzlich einzuplanenden Höhen unterscheiden sich bei den einzelnen Modellen. Das heißt, du solltest dir dort die technischen Details in den Produktbeschreibungen etwas genauer anschauen. Einige Hersteller arbeiten mit sehr flachen Wasserzuführungen. Dazu gehört beispielsweise Auralum. Auch die von der Gowe Group aus Hongkong nach Deutschland eingeführten Modelle der Regendusche eignen sich für niedrige Deckenhöhen im Badezimmer.

Regendusche mit laufendem Wasser
Die Höhe der Regendusche spielt eine wichtige Rolle

Bitte beachte bei der Auswahl deiner Regenwalddusche auch, dass du selbst etwas Bewegungsfreiheit beim Duschen brauchst. Miss deshalb die Körperhöhe des größten Nutzers und rechne für einen guten Duschkomfort mindestens 20 Zentimeter Distanz zwischen dem Scheitel und der Unterseite der Kopfbrause hinzu.

4. Welche Faktoren sind bei einer Regenwalddusche noch wichtig?

Weitere wichtige Kriterien:

  • Schwenkbarkeit
  • Neigbarkeit
  • Einstellbare Strahlarten

Im optimalen Fall ist die Kopfbrause deiner Regenwalddusche schwenkbar und neigbar. Dadurch hat jeder Nutzer die Chance, die für ihn optimale Ausrichtung zu wählen. Grohe bietet beispielsweise Modelle an, bei denen sich der Duschkopf um bis zu 20 Grad in alle Richtungen neigen lässt. Einige Varianten mit einer Wasserzuführung in Form flexibler Schläuche bringen sogar die Chance auf die individuelle Einstellung der Höhe mit.

Außerdem solltest du einen neugierigen Blick auf die Möglichkeiten der Einstellungen der Wasserabgabe werfen. Bei einer richtig guten Regenwalddusche kannst du mindestens ein halbes Dutzend verschiedene Strahlarten auswählen. Hier dient die Regenbrause von Hansgrohe als Beispiel. Hier erhältst du mit der Einstellung „RainAir“ ein Wasser-Luft-Gemisch, welches sich wie ein beruhigender Landregen anfühlt. Die Wasserabgabe bei der Einstellung „Rain“ lässt sich am besten mit einem kräftigen Gewitterschauer vergleichen.

Die Regendusche sollte verschieden einstellbare Strahlarten mitbringen.

Hast du einen verspannten Nacken, bietet dir die Auswahl „Whirl“ einen sich bewegenden Wasserstrahl. Er wirkt wie eine leichte Massage und sorgt dafür, dass sich die überstrapazierte Muskulatur entspannen und erholen kann. Hochwertige Duschen von Hansgrohe mit Kopfbrause und Handbrause haben übrigens noch neun weitere Strahlarten zu bieten. Möchtest du dir Luxus pur gönnen, kauf dir eine Regendusche, bei welcher die Kopfbrause auch einen Wasserfall nachbilden kann.

5. Welche Vorteile bietet die Regendusche als Duschpaneel?

Regendusche als Bestandteil des Duschpaneels
Regendusche als Bestandteil eines Duschpaneels

Entscheidest du dich für die Regenbrause in einem komplexen Duschpaneel, hast du noch einen anderen Vorteil. Viele Duschpaneele verfügen nämlich als Ergänzung zur Kopfbrause und Handbrause über zusätzliche Düsen im Paneel. Von diesen Düsen kannst du dir die Köperstellen gezielt massieren lassen, die von den Tropfen und Wasserschwällen aus der Kopfbrause nur dann getroffen werden können, wenn du beim Duschen lustige und zugleich gefährliche Verrenkungen aufführst. Solltest du beispielsweise durch einseitige Belastungen oder Zwangshaltungen bei der Arbeit Ischiasprobleme haben, ist dieses nützliche Extra eine gute Wahl für dich.

6. Welche weiteren Extras kannst du dir bei einer Regenwalddusche sichern?

Regendusche mit laufendem Wasser
Achte auf die möglichen Extras beim Kauf einer Regendusche

Weitere mögliche Extras:

  • LED-Beleuchtung
  • Thermostat

Interessant sind natürlich auch Regenwaldduschköpfe mit integrierter LED-Beleuchtung. Sie sorgen dafür, dass du die üblicherweise im Badezimmer sehr helle Decken- oder Wandbeleuchtung nicht einschalten musst. Dabei kannst du dich zwischen LEDs in verschiedenen Farben entscheiden, wodurch du das integrierte Duschlicht als Ambient Light nutzen kannst. Grün vermittelt dir (am besten zusammen mit einem entsprechenden Design der gesamten Dusche) das Gefühl, mitten im Regenwald zu stehen.

Bevorzugst du eher Meeresfeeling, bietet sich eine blaue LED-Beleuchtung deiner Regendusche an. Bedenken bei der Sicherheit brauchst du nicht zu haben, denn die LEDs werden nur mit einer ebenso geringen Spannung betrieben, wie sie bei elektronischem Spielzeug für deine Kinder verwendet wird. Außerdem müssen sie die hohen Ansprüche aus den Normen für elektrische Geräte in Nassräumen erfüllen.

Schaue dich nach einer Regendusche mit Thermostat um!

Im Interesse der Sicherheit aller künftigen Nutzer solltest du dich bevorzugt nach einer Regendusche mit Thermostat umschauen. Das stellt sicher, dass du dich nicht verbrühen kannst. Auch ein „Kälteschock“ durch einen plötzlichen Temperaturabfall ist bei diesen Varianten ausgeschlossen. Das solltest du vor allem dann beachten, wenn du in einem Mehrfamilienhaus mit zentraler Warmwasseraufbereitung wohnst. Dort fällt bei einer sehr knappen Dimensionierung der Systeme die Menge des in den oberen Etagen ankommenden Warmwassers häufig binnen Sekunden ab, wenn in den unteren Etagen Warmwasser entnommen wird.

7. Welche Vor- und Nachteile hat eine Regendusche?

Regendusche
Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Der einzige Nachteil ist, dass du deine Regenwalddusche nur dort anschließen und betreiben kannst, wo ein Wasserdruck von mindestens drei Bar zur Verfügung steht. Notwendig ist das, weil eine Regendusche aufgrund der größeren Fläche mehr Düsen als eine Handbrause und ein traditioneller Duschkopf besitzt. Ist der Wasserdruck zu niedrig, können nicht alle Düsen optimal versorgt werden. Besonders wichtig ist dieser Aspekt bei den Modellen, deren Einstellungen Massagefunktionen mit hoher Strahlkraft ermöglichen. Hier wirst du bei einem zu geringen Wasserdruck mit Einschränkungen konfrontiert. Möchtest du deine Regenwalddusche an einem Durchlauferhitzer betrieben, sollte er mindestens eine Nennleistung von 18 KW haben.

Achte darauf dass deinem Wasserdruck mindestens drei Bar zur Verfügung stehen.

Die hohe Zahl von Düsen hat natürlich auch Auswirkungen auf den Wasserverbrauch. Er liegt bei der Regenbrause etwas höher als bei der Verwendung einer klassischen Handbrause als Kopfbrause. Bei der häufigen Nutzung „harter Strahlarten“ (beispielsweise bei den Massagedüsen) steigt der Wasserverbrauch weiter an. Das heißt, es hängt sowohl vom konkreten Modell als auch von den Nutzergewohnheiten ab, welche Auswirkungen auf die Wasserkosten du kalkulieren musst.

Am besten kaufst du dir eine Regendusche, die mit intelligenter Technik zum Sparen von Wasser ausgestattet ist. Dazu sind verschiedene Technologien üblich. Größere Einsparungen kannst du mit Modellen erzielen, bei welchen die Wasserzufuhr per Knopfdruck oder Berührung eines Symbols auf dem Touchpad (Duschpaneele) gestoppt und gestartet werden kann.

8. Mit einem kleinen Extra wird die Reinigung deiner Regendusche einfach

Der größte Feind deiner Regendusche ist der Kalk, der in regional unterschiedlichen Konzentrationen im Trinkwasser enthalten ist. Er setzt sich besonders gern an den Rändern der Düsen an und verstopft sie im Laufe der Zeit. Achte bitte bei der Auswahl deiner Dusche darauf, dass sowohl die Kopfbrause als auch die Handbrause ein Easy-Clean-System besitzen.

Kopfbrause und Handbrause sollten ein Easy-Clean-System besitzen.

Dafür werden bei den einzelnen Herstellern unterschiedliche Bezeichnungen verwendet, aber die zugrundeliegende Technik ist gleich. Die Düsen werden beweglich gelagert. Dafür kommt in der Regel ein Silikonring zum Einsatz. Dadurch kannst du den Kalk durch einen leichten Druck auf die Düsen einfach und schnell zum Bröckeln bringen. Allerdings sind bei einer Regendusche mit einem Easy-Clean-System alle scharfen Chemikalien sowie harte Bürsten und Schwämme als Reinigungshilfen tabu, weil sie die Silikonringe schädigen können.

9. Welche Kosten solltest du für eine Regendusche planen?

Der Einstieg bei der Regenwalddusche als preiswertes Set zum Nachrüsten ist bereits ab etwa 40 bis 50 Euro möglich. Allerdings ist es ratsam, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, denn Komfort-Extras wie ein Thermostat, eine LED-Beleuchtung oder eine große Palette verschiedener Strahlarten bekommst du für diesen Preis nicht. Dort beginnen die Preise ab etwa 100 Euro. Möchtest du ein Duschpaneel mit integrierten Massagedüsen, solltest mit dem Drei- bis Vierfachen dieses Preises rechnen. Nach oben sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Eine großflächige Regendusche für den Deckeneinbau, die ein Thermostat, Massagedüsen, Sonderprogramme für die Nachbildung eines Wasserfalls, LED-Leuchten mit Farbwechseln und eine Fernbedienung mitbringt, kann durchaus auch 1.800 Euro und mehr kosten. Weitere Preisaufschläge solltest du kalkulieren, wenn du zusätzliche Extras wie ein Duschradio haben möchtest. Das gibt es allerdings nur dann, wenn du dich für eine Regendusche in Paneelform entscheidest. Kurz gesagt: Der Preis deiner Regenwalddusche ist davon abhängig, welche Qualität sowie Funktionalität und welchen Komfort du dir beim Duschen wünschst.


Auf die Diwuli Wunschliste gepackt

Diwuli Wunschliste

Regendusche Tests, Infos und weitere Berichte aus dem Netz

Hier findest du Links zu weiteren Informationen über Regenduschen. Egal ob Regendusche Tests, News, Videos oder Bildergalerien. Wir wünschen dir viel Spaß:

Regendusche kaufen » Ratgeber & Kaufberatung   Quelle: www.reuter.de

Gepflegt im Regen stehen   Quelle: www.fnp.de

Regendusche: Wellness für das Badezimmer   Quelle: ratgeber.immowelt.de

Duschkabine
Die besten Duschkabinen
im Vergleich

Duschen wie auf Wolke 7.

Duschpaneel
Die besten Duschpaneele
im Vergleich

Ein Highlight in deinem Badezimmer.

Duschkopf
Die besten Duschköpfe
im Vergleich

Finde den für dich passenden Duschkopf.

Regendusche Kosmetikspiegel

Lade dir jetzt die Diwuli App

Erstelle Wunschlisten für jeden Anlass und teile bequem deine Wünsche mit Freunden. Jetzt für Android oder iOS downloaden!

google play link


app store link

Diwuli App