Vergleiche die besten Produkte aus der Kategorie Spielwaren

Alle Vergleiche aus dem Bereich Spielwaren  

Spielen ist für Kinder eine Lernerfahrung, darum ist es ebenso wichtig wie die leidigen Hausaufgaben. Eltern sollten ihren Kindern daher jede Menge Zeit für das kindliche Spiel ermöglichen - und das in jedem Alter, ob es das Baby ist, das erste Farben und Töne im Spiel entdeckt oder der Teenager, der sich für Gesellschaftsspiele aller Art begeistern kann.


Von Bauklötzen bis zum Computerspiel

Spielwaren sind in Altersgruppen unterteilt, so dass Du Deinem Kind für sein Alter entsprechende Spiele anbieten kannst. So werden die Kinder weder über- noch unterfordert, das ist beim Spielen ebenso wichtig wie beim Lernen - denn Spielen ist Lernen. Das beginnt bereits bei den Kleinsten, die so erste Sinneserfahrungen machen - den Teddy fühlen, die Spieluhr hören und das Babybilderbuch sehen.

Kleinkindern wirst Du mit Bauklötzen, Memory oder Motorikspielen eine Freude machen. Sobald sie in den Kindergarten gehen, ziehen auch Lego und Playmobil ins Kinderzimmer ein. Neben Lernspielen sind ab dem Schulalter Experimentierkästen beliebt. Aber auch Kreativspiele, Brettspiele und Outdoor-Spiele sollten Schülern von sechs bis zehn Jahren angeboten werden.

Ab dann aber kommst Du als Elternteil an Computerspielen nicht mehr vorbei. Wenn Du dafür sorgst, dass Schule und Bewegung im Freien nicht auf der Strecke bleiben, sind Computerspiele am PC der Eltern auch für die Entwicklung des Kindes wichtig. Ohne geht es heute nicht mehr. Der eigene PC aber sollte erst im Teenageralter ins Jugendzimmer einziehen, dann wird er auch für die Schule gebraucht. Immer ein Auge drauf behalten, dass nicht FIFA „gezockt“ wird, obwohl eine Mathearbeit am nächsten Tag ansteht. Beim Spielen mit dem Computer ist Zeitmanagement ebenso gefragt wie altersgerechte Spiele - was ab 18 Jahren ist, ist ab 18 Jahren, hier solltest Du keine Ausnahme machen.

Zum Glück gibt es aber auch für Teenager genügend andere Spiele, mit denen man sie noch begeistern kann. Gesellschaftsspiele und Outdoor-Spiele dürfen gern noch angeboten werden. Ein Mitspielen der Eltern versteht sich von selbst.

Autos und Fußball treffen auf Pferde und Schminke

Um welches Alter es sich beim Spielen der Kinder auch handelt, noch immer gibt es die klassischen Spielwaren für Jungen oder Mädchen. Auch in diese Kategorien sind Spielsachen nach wie vor eingeteilt. So finden sich bei Jungen Spiele mit Themen wie Autos, Ritter, Piraten und alles rund um Fußball. Und trotz aller Gleichberechtigung spielen Mädchen noch immer gern mit Puppen aller Artstrong>, begeistern sich für Pferde und machen auf junge Dame mit Schminken, Frisieren und Klamotten.

Spielzeug für Kleinkinder

Spielzeug für Heranwachsende

Spielzeug für Jugendliche