Kehrmaschine Vergleich & Ratgeber 2018

Die 8 besten Kehrmaschinen

im übersichtlichen Vergleich
Bild / Link
Modell
Preis
449,00 €
199,00 €
799,00 €
114,95 €
139,99 €
99,99 €
65,90 €
Kehrleistung
1800 m² / h
2.900 m² / h
2.500 m² / h
3600 m² / h
1800 m² / h
k.A.
2.000 m² / h
k.A.
Auffangbehälter Volumen
16 l
50 l
32 l
50 l
16 l
180 l
20 l
20 l
Arbeitsbreite
65 cm
77 cm
70 cm
77 cm
65 cm
65 cm
70 cm
70 cm
Schubbügel verstellbar
Vorteile
  • fünfmal schneller Kehren
  • komfortabel und rückenschonend
  • Kehrgutbehälter einfach entnehmbar
  • riemenloser Direktantrieb
  • mit Langlaufgetriebe
  • inkl. SoftGrip
  • mit umklappbarem Schubbügel
  • kann hochkant verstaut werden
  • verbraucht wenig Platz
  • ca. 90 Min Akku laufzeit
  • wartungsfreundlich
  • besonders leistungsfähig
  • mit Handgriff
  • Kehrgutbehälter leicht zu wechseln
  • langen Borsten
  • 4 Bürsten 90° versetzt
  • Leichter Lauf durch große Räder 26 cm Ø
  • Kehrhöhe einstellbar
  • beidseitiger Gummiriemenantrieb
  • Fahrbügel klappbar
  • Anpressdruck universell einstellbar
  • leicht zusammenzubauen
  • breite Brüsten
  • ermöglicht schnelles und genaues saubermachen
Angebot
Zur Kleines Diwuli Logo Wunschliste
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
* Alle Preise sind inkl. MwSt und ggf. zzgl Versandkosten, Die Versandkostenfreie Lieferung gibt es bei Amazon ab 29 € Gesamtbestellwert. Eine zwischenzeitliche Änderung der Preise, Verfügbarkeit und Angaben sind möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.
Die angezeigten Preise der Produkte prüfen wir bei Amazon.
Alle Links zu Amazon sind Partnerlinks. Wenn du ein von uns empfohlenes Produkt kaufst erhalten wir eine Provision, die Kosten ändern sich für dich dadurch nicht. Unserere Ratgeber und tabellarischen Vergleiche sind nicht zu verwechseln mit einem Kehrmaschinen Test, bei dem die Produkte händisch getestet wurden.

Bist du noch unentschlossen? :-)

Finde hier heraus welche Kehrmaschine zu dir passt!    

Kehrmaschine-Ratgeber: Alles was du vor dem Kauf wissen musst

Die Investition in eine Kehrmaschine ist nicht nur dann lohnenswert, wenn du ein besonders großes Grundstück hast. Auch eine lange Einfahrt und eine geringe Zahl von PKW-Stellflächen erfordern bei der Reinigung viel Zeit, wenn du einen Besen benutzt. Eine manuelle Kehrmaschine, alternativ Handkehrmaschine genannt, leistet dir ganzjährig gute Dienste. Je nach Ausführung nimmt sie nämlich sogar Streugut wie Sand und Feinsplitt auf, welches liegenbleibt, wenn der Schnee weggetaut ist. Eine handgeführte Kehrmaschine beseitigt außerdem die Reste, die Laubsauger oder Laubpuster bei ihrer Arbeit nicht von den Flächen entfernen.

Komposter im Garten
Komposter

1. Welche grundsätzlichen Vorteile hat eine Kehrmaschine?

Der Hauptvorteil der Kehrmaschine ist die Zeitersparnis im Vergleich zur Reinigung größerer Flächen mit dem normalen Besen. Als privater Nutzer verschaffst du dir mit einer solchen Anschaffung mehr Freizeit. Im gewerblichen Einsatz sorgen die elektrische Kehrmaschine und die benzingetriebene Kehrmaschine für die Einsparung von Arbeitszeit. Das wirkt sich durch eine Senkung der Lohnkosten und Lohnnebenkosten wiederum positiv auf deine Betriebsausgaben und die erzielbaren Gewinne aus.

Mit der Investition in eine gute Industrie-Kehrmaschine, Straßenkehrmaschine oder Aufsitzkehrmaschine kannst du deinen Kunden durch die Einsparungen bei den Lohnkosten bessere Preise anbieten. Das fördert die Neukundengewinnung, die Kundenzufriedenheit und die Kundenbindung. Alle drei Kriterien sind wichtig, wenn du dir mit einem Hausmeisterservice oder als Dienstleister für die Pflege der Außenbereiche eine langfristig tragfähige Existenz aufbauen willst. Als Vermieter sicherst du dir mit perfekt gepflegten Außenbereichen bessere Vermietungschancen und kannst teuren Leerstand vermeiden.

Bist du Unternehmer, bedenke bitte, dass vom Zustand deiner Außenbereiche der erste Eindruck von deinen gesamten Geschäftsgebaren beeinflusst wird. Natürlich darf auch der gesundheitliche Aspekt nicht vergessen werden. Die Reinigung großer Flächen mit einem Handbesen ist sehr anstrengend und kann zu einer Überlastung bestimmter Muskelpartien führen. Mit der Investition in eine gute Kehrmaschine schonst du deine eigene Gesundheit und verschaffst dir als Arbeitgeber den Vorteil einer Senkung der krankheitsbedingten Ausfalltage bei deinen Angestellten. Die beste Effizienz erreichst du dabei, wenn du bevorzugt zu den selbstfahrenden Kehrmaschinen, den Aufsitzkehrmaschinen oder den Kehrmaschinen mit Motorunterstützung für die Vorwärtsbewegung greifst.

2. Was ist eine Kehrmaschine überhaupt?

Als Kehrmaschinen werden Systeme bezeichnet, bei denen ausgeklügelte Mechaniken die einzelnen Besen in Bewegung setzen. Sie verwenden zeitgleich mehrere Arten von Besen, was die Effizienz der Arbeit gegenüber der Reinigung mit einem Handbesen deutlich erhöht. In der Praxis wird eine Unterscheidung in die selbstfahrende Kehrmaschine, die Anbaukehrmaschine, die Aufsitzkehrmaschine und die handgeführte Kehrmaschine vorgenommen. Die selbstfahrenden Kehrmaschinen sind in der Regel als Kehrsaugmaschinen ausgelegt und kommen als Straßenkehrmaschine zum Einsatz. Sie werden (noch) mit Diesel betrieben, während die Aufsitzkehrmaschine zur Gattung Benzin-Kehrmaschine oder Elektro-Kehrmaschine gehört.

Die handgeführte Kehrmaschine ist eine kleine Kehrmaschine, welche durch pure Muskelkraft bewegt wird. Alternativ kann sie als Kehrmaschine mit Akku und einer Motorunterstützung für die Vorwärtsbewegung konzipiert sein. Ihre Bezeichnung resultiert daraus, dass der Nutzer sie unmittelbar mit der Kraft seiner Hände und nicht mit einem Lenkrad steuert. Du musst als Anwender einer handgeführten Kehrmaschine also hinterherlaufen. Diese Notwendigkeit besteht bei der Aufsitzkehrmaschine nicht, sondern sie bringt einen sattelartigen Sitz, ein Lenkrad und einen Antrieb mit. Deshalb und wegen der größeren Arbeitsbreite ist sie für die Reinigung größerer Flächen die deutlich bessere Wahl, denn die Aufsitzkehrmaschine erspart dir Zeit und so manchen Muskelkater.

3. Wie funktioniert eine Kehrmaschine?

Bei den Antrieben für die Kehrmaschine kannst du aus drei verschiedenen Varianten wählen. Die einfachste und preisgünstigste Bauform ist die Handkehrmaschine. Sie ist eine mechanische Kehrmaschine. Bei dieser Kehrmaschine ohne Motor werden die Drehbewegungen der Räder ausgenutzt, um die Besenwalzen und die als Tellerbesen ausgelegten Seitenbesen zum Rotieren zu bringen. Dabei kommen ausgeklügelte Zahnradkombinationen zum Einsatz. Sie sorgen im optimalen Fall dafür, dass sich die Besenwalzen schneller als die Räder drehen. Dieses Prinzip funktioniert ähnlich wie beim Fahrrad oder der Schaltung deines Autos.

Die zweite Variante ist die Akku-Kehrmaschine. Bei dieser Kehrmaschine mit Motor hängt es vom konkreten Modell ab, ob der Elektromotor ausschließlich die Kehrwalzen und Tellerbesen antreibt oder du auch eine Motorunterstützung beim Schieben bekommst. Einige Modelle der Akku-Kehrmaschine sind sogar als Aufsitzkehrmaschine ausgelegt. Achte dabei bitte unbedingt auf die Akku-Kapazität und die Betriebszeit mit einer Akku-Ladung. Für die Bearbeitung sehr großer Flächen ist die Akku-Kehrmaschine nur bedingt geeignet. Allerdings dürfte sich das in naher Zukunft durch die Dieselfahrverbote in den deutschen Städten ändern.

Sie sind ein Anreiz zur Entwicklung von selbstfahrenden Straßenkehrmaschinen mit Benzinmotor oder einer rein elektrisch betriebenen Motorkehrmaschine in Form eines Spezialfahrzeugs. Bis dahin ist die Akku-Kehrmaschine eine gute Ausstattung für umweltbewusste Hausbesitzer. Besonders umweltfreundlich kannst du sie betreiben, wenn du zum Laden der Akkus den Strom aus einer eigenen Photovoltaikanlage nutzt.

Wenn du dir eine Kehrmaschine kaufen willst, triffst du mit der Benzin-Kehrmaschine auf eine weitere Alternative. Sie ist für große Grundstücke und auch für professionelle Hausmeisterdienste eine gute Wahl, weil der Kraftstoff jederzeit aus einem Kanister nachgefüllt werden kann. Bei der Benzin-Kehrmaschine bekommst du neben dem Besenantrieb eine Motorunterstützung für den Vortrieb. Das heißt, du musst sie nicht mit eigener Muskelkraft schieben, sondern dich lediglich um die Lenkung mit dem Schubbügel kümmern.

Ein großer Teil der Aufsitzkehrmaschinen gehört zur Gattung Benzin-Kehrmaschine. Die Kehrmaschine mit Benzinmotor ist sogar als kleine Straßen-Kehrmaschine geeignet, wenn du Privatstraßen reinigen musst, die beispielsweise als Zufahrt für Hotels oder Verkehrswege in einem Erlebnispark oder auf Campingplätzen genutzt werden.

4. Welche Kehrmaschinen-Typen leiten sich aus der Anordnung der Besen ab?

Willst du eine gebrauchte Kehrmaschine, eine Kehrmaschine für Kinder oder eine neue Profi-Kehrmaschine kaufen, triffst du auf vier verschiedene Typen, die aus der Art und der Anordnung der Besen und Kehrgutbehälter resultieren. Wir erklären dir die Unterschiede und begründen, warum ein Typ als die beste Kehrmaschine eingestuft wird.

Typ 1: Die Einwalzen-Kehrmaschine

Bei der Einwalzen-Kehrmaschine handelt es sich um die einfachste Bauform. Sie arbeitet lediglich mit einer Besenwalze, die sich entgegensetzt zur Fahrt- und Schubrichtung dreht. Diese Rundbürste befördert den Schmutz über eine Gummilippe in Kehrschaufelform in den Kehrgutbehälter. Die Einwalzen-Kehrmaschine erkennst du daran, dass sich der Kehrgutbehälter an der vorderen Front des Geräts befindet. Zu den Vorteilen der Einwalzen-Kehrmaschine gehört vor allem ihr sehr günstiger Preis. Besonders preiswert kommst du weg, wenn du dich für eine Einwalzen-Kehrmaschine ohne Motor entscheidest. Allerdings hat dieser Kehrmaschinen-Typ entscheidende Nachteile.

Hier ist die Kehrbreite sehr begrenzt, was sich auch nachteilig auf die Flächenleistung auswirkt. Außerdem bleiben Lücken zwischen dem Rundbesen und der Außenseite der Räder. Auf freien Flächen ist das kein echtes Problem, wenn du genügend Zeit hast, die Flächen mehrfach zu überfahren. Kritisch wird es allerdings an Bordsteinen, Beeteinfassungen und Hauswänden. Dort verbleibt ein Streifen, den du von Hand nachkehren oder mit einem Handstaubsauber oder einem Staubsauger der Kategorie Laubsauger nachbearbeiten musst.

Typ 2: Die Doppelwalzen-Kehrmaschine

Bei der Doppelwalzen-Kehrmaschine triffst du auf Modelle, bei denen zwei Rundbesen zum Einsatz kommen. Sie drehen sich in entgegengesetzte Richtungen. Eine der Besenwalzen nimmt die Verschmutzungen vom Boden auf. Die zweite Walze ist für die Weiterbeförderung der Schmutzpartikel in den Auffangbehälter zuständig. Ein Vorteil der Doppelwalzen-Kehrmaschine im Vergleich zur Einwalzen-Kehrmaschine besteht darin, dass sie auch groben Schmutz zuverlässig aufsammeln kann. Allerdings bringt die Doppelwalzen-Kehrmaschine ansonsten die gleichen Nachteile wie die Einwalzen-Kehrmaschine mit. Das heißt, du musst an Hausmauern und anderen vertikalen Begrenzungen Zeit für die manuelle Nachbearbeitung einplanen.

Typ 3: Die Tellerbesen-Kehrmaschine

Schaust du dir die Tellerbesen-Kehrmaschine von unten genauer an, wirst du feststellen, dass sie keine Besenwalze besitzt. Stattdessen kommen zwei Rundplatten zum Einsatz, die an den Seitenkanten Besenborsten besitzen. Der (vom Schubbügel aus betrachtet) rechte Tellerbesen dreht sich entgegengesetzt zur Uhrzeigerrichtung und der linke Tellerbesen in Uhrzeigerrichtung. Die hohen Drehzahlen sorgen dafür, dass die Verschmutzungen zwischen den beiden Tellerbesen mit Schwung in den Kehrgutbehälter befördert werden. Als Übergang zwischen dem Kehrbereich und dem Kehrgutbehälter ist eine flache Platte angebracht.

Die Vorteile der Tellerbesen-Kehrmaschine bestehen in der Tatsache, dass sie verhältnismäßig staubarm arbeitet und auch feuchtes Kehrgut aufnehmen kann. Außerdem ragen die Borsten der Tellerbesen ein wenig über die Seitenränder der Räder hinaus. Dadurch entstehen an vertikalen Begrenzungen keine ungereinigten Streifen. Das heißt, bei der Tellerbesen-Kehrmaschine bleibt dir die zeitraubende manuelle Nachbearbeitung der Bereiche an Hauswänden und Bordsteinen erspart.

Typ 4: Die Turbo-Kehrmaschine

Bei der Turbo-Kehrmaschine werden die Vorteile der bisher genannten Kehrmaschinen-Typen in einem Gerät vereinigt. Das heißt, eine Turbo-Kehrmaschine bringt sowohl Tellerbesen als auch Besenwalzen mit. Durch den Doppelkehreffekt wird auch sehr feiner Schmutz zuverlässig aufgenommen. Außerdem vergrößert sich die Kehrbreite. Die Folge ist, dass auch die Flächenleistung bei der Turbo-Kehrmaschine im Vergleich mit den Einwalzen-Kehrmaschinen mit gleich breiten Besenwalzen deutlich höher ist. Die Turbo-Kehrmaschine ist deshalb die beste Entscheidung, wenn du Industriekehrmaschinen suchst oder größere Plätze, breite Fußwege oder beispielsweise die erheblichen Flächen der sogenannten Wendehammer zuverlässig und schnell von Verschmutzungen befreien möchtest.

Typ 5: Filterkehrmaschinen und multifunktionale Kehrmaschinen

Die Variante Filterkehrmaschine ist vor allem bei den selbstfahrenden Straßenkehrmaschinen besonders häufig anzutreffen. Sie arbeiten sowohl mit Tellerbesen als auch mit Besenwalzen. Allerdings wird der Schmutz nicht rein mechanisch in den Auffangbehälter befördert. Dafür ist ein leistungsstarkes Saugsystem verantwortlich. Diese Kehrmaschine mit Absaugung kann deshalb alternativ als großer Laubsauger zum Einsatz kommen.

Das Saugsystem bietet (modellanhängig) die Chance, diese selbstfahrende Kehrmaschine sogar als Schneekehrmaschine mit Auswurfeinrichtung einzusetzen. Der seitliche Auswurf macht vor allem die Beräumung von Landstraßen, Bundesstraßen und Autobahnen einfach. Alternativ kannst du die Kehrmaschine mit Schneeschild zur bedarfsweisen Montage kaufen und sie als traditionellen Schneeschieber verwenden.

5. Achte bei der Auswahl deiner Kehrmaschine auf die Verfügbarkeit von Zubehör!

Bei der Kehrmaschine gibt es einige Verschleißteile. Diese sollten als Ersatzteile jederzeit verfügbar sein. Im optimalen Fall kannst du die Verschleißteile selbst mit wenigen Handgriffen austauschen. Dabei kommt es vor allem auf Ersatzteile wie Besenwalzen und Seitenbesen an. Bei der Turbo-Kehrmaschine sollte auch die Platte vor dem Schmutzfangbehälter ersetzt werden können. In der Gruppe der Einwalzen-Kehrmaschinen gehört die Gummilippe am Auffangbehälter zu den Verschleißteilen.

Eine gute Wahl sind auch die Modelle, welche du mit optionalem Zubehör in eine Kehrmaschine mit Drahtbürste verwandeln kannst. Die Kehrmaschine mit Stahlborsten ist beispielsweise für die Baustellenreinigung und die Straßenreinigung nach einer Überflutung mit Schlammlawinen gut geeignet. Die davon zurückbleibenden Verunreinigungen sind oft so hartnäckig, dass normale Besenborsten zur effizienten Reinigung nicht ausreichen. Auch bei der Befreiung von Fußwegen und Straßen von festgetretenem oder festgefahrenen Schnee erweist sich die Kehrmaschine mit Stahlborsten als besonders effizient.

Als optionales Zubehör sollte außerdem ein Schneeräumschild verfügbar sein. Er wird für viele Modelle als Anbaugerät angeboten. Er sollte aus einem robusten Material bestehen und höhenverstellbar sein. Wirf bitte einen prüfenden Blick auf die Anordnung der Bedienelemente. Bei einigen Modellen der Aufsitz-Kehrmaschinen ist der Hebel für die Höhenverstellung des Räumschilds leider so angebracht, dass er für kleingewachsene Nutzer nicht ohne zusätzliche Hilfsmittel erreichbar ist. Ideal sind Mechaniken, mit denen du bestimmen kannst, zu welcher Seite der Schnee geschoben werden soll. Damit sparst du im Vergleich zu Modellen mit einer starren Räumschildausrichtung eine Menge Zeit durch den Wegfall überflüssiger „Leerfahrten“ zum anderen Ende der zu beräumenden Wege und Einfahrten. Das senkt ganz nebenher auch die Treibstoffkosten für die benzingetriebene Kehrmaschine.

6. Was musst du beim Kauf einer Kehrmaschine noch beachten?

Welche Modelle der Kehrmaschine für die Erledigung deiner Reinigungsarbeiten am besten geeignet sind, hängt von mehreren Faktoren ab. Einige Punkte haben wir bei den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Kehrmaschinen-Typen bereits benannt. Eine sehr wichtige Rolle spielt darüber hinaus das Volumen des Auffangbehälters. Er sollte an die zu bearbeitenden Flächen angepasst werden. Wählst du ein Modell mit einem zu kleinen Kehrgutbehälter, verschenkst du Zeit durch die kurztaktig notwendige Leerung. Unter Umständen musst du sogar einen zusätzlichen Hänger mitführen, auf dem du das Kehrgut wegschaffen kannst. Damit machst du einen entscheidenden Vorteil der Kehrmaschinen zunichte.

Einen genauen Blick musst du außerdem auf die Arbeitsbreite und Gerätebreite werfen. Für große Flächen ist natürlich eine erhebliche Arbeitsbreite ideal. Aber als Hausmeister stößt du dann beispielsweise an den schmalen Wegen zu den Müllsammelplätzen an Grenzen. Hier kannst du nur individuell einschätzen, ob dort eine Handreinigung oder die zusätzliche Anschaffung einer kleinen Kehrmaschine ohne Motor sinnvoller ist. Entscheidest du dich deshalb für eine Kehrmaschine mit kleiner Arbeitsbreite, denke daran, dass dadurch die Flächenleistung erheblich sinkt.

Die Konsequenz wäre, dass du für breite Wege und Plätze deutlich mehr Zeit für die Reinigung einplanen müsstest. Dort sind Kehrmaschinen mit hoher Kehrleistung immer die bessere Wahl. Das heißt, hier spielt die individuelle Verteilung der zu reinigenden Bereiche auf schmale und breite Wege eine wichtige Rolle.

Die Leistung ist ein wichtiges Stichwort bei der Akku-Kehrmaschine. Er sollte für die Reinigung umfangreicher Flächen eine hohe Ladekapazität mitbringen. Außerdem ist eine Schnellladefunktion ein wichtiges Extra. Für den gewerblichen Einsatz kommen grundsätzlich nur Modelle in Frage, bei denen der Akku ausgetauscht werden kann. Selbstverständlich sollten dafür Austausch- und Reserveakkus serienmäßig enthalten oder zumindest als optionales Zubehör bestellbar sein.

7. Welche weiteren Parameter sind beim Kauf von Kehrmaschinen interessant?

Zusätzlich kommt es auf die Wendigkeit der Kehrmaschinen an. Selbstfahrende Kehrmaschinen und Aufsitzkehrmaschinen sollen stets einen sehr kleinen Wendekreis haben. Anderenfalls bekommst du Probleme an Hauseingängen mit vorgelagerten Grünflächen, bei ausgesparten Einzelparkplätzen sowie bei Sitzecken und Stellplätzen für Mülltonnen. Bei handgeführten Kehrmaschinen gibt es aufgrund der geringen Baugröße kaum unerreichbare Stellen. Zusätzlich sollten sie ein gutes Kurvenverhalten haben. Der Knackpunkt ist die Kippsicherheit bei engen Kurven sowie beim Einsatz auf geneigten Straßen und Plätzen. Aufsitzkehrmaschinen sollten auch dann nicht zum Kippen neigen, wenn sich der Nutzer für einen prüfenden Blick zur Seite beugt.

Achte bei selbstfahrenden Kehrmaschinen nicht nur auf die Saug- und Kehrleistung, sondern wirf ergänzend einen Blick auf die gesamte Motorleistung und die maximale Geschwindigkeit, die im Leerbetrieb und im Kehrbetrieb gefahren werden kann. Die Geschwindigkeit im Kehrbetrieb ist vor allem bei der Beräumung von Bundesstraßen und Autobahnen interessant. Die Höchstgeschwindigkeit im Leerbetrieb ist von Bedeutung, wenn du die Freiflächen in weit auseinanderliegenden Objekten reinigen musst. Für dauerhaft niedrige Betriebskosten solltest du zusätzlich den Kraftstoffverbrauch im Auge behalten. Das gilt für alle Varianten der Kehrmaschinen mit Benzinmotor.

Beim Griff zur Straßenkehrmaschine mit Dieselantrieb solltest du auch an die Zukunft denken. Bei den Fahrverboten für Personenkraftwagen mit veralteten Abgasnormen wird es auf Dauer nicht bleiben. Die aktuell noch geltenden Ausnahmen für Lastkraftwagen und Sonderfahrzeuge werden mit hoher Wahrscheinlichkeit in naher Zukunft abgeschafft. Deshalb sollte deine neue Straßenkehrmaschine mit Verbrennungsmotor unbedingt die Ansprüche der aktuellsten Abgasnormen erfüllen.

In den meisten Kommunen musst du den Winterdienst bis zu einer bestimmten Uhrzeit erledigt haben. Diesen Anspruch kannst du als gewerblich tätiger Hausmeister oder Besitzer eines sehr großen Grundstücks oft nur erfüllen, wenn du bereits vor dem Ende der nächtlichen Ruhezeiten startest. Deshalb ist ein Blick auf die von der Kehrmaschine verursachten Geräuschemissionen wichtig. Das gilt insbesondere für die Varianten mit Benzinantrieb und die Aufsitz-Kehrmaschinen mit Benzinmotor. Mit einer leisen Kehrmaschine kannst du die Nerven der Anwohner auch außerhalb der gesetzlichen Ruhezeiten schonen.

Bei handgeführten Kehrmaschinen ist ein höhenverstellbarer Schubbügel unverzichtbar. Auch der Sitz der Aufsitz-Kehrmaschine sollte ergonomisch geformt sein. Außerdem ist zur Rückenschonung eine gute Federung wichtig. Diesen Anspruch solltest du vor allem dann stellen, wenn du oder deine Mitarbeiter in historischen Innenstädten unterwegs sind, in denen es vielerorts noch altes Kopfsteinpflaster gibt.

8. Welche Hersteller für Kehrmaschinen gibt es?

  • Kärcher
  • Hako
  • Haaga
  • Tuchel
  • Bema
  • Güde
  • Nilfisk
  • Kränzle

Kärcher gehört zu den Spezialisten für handgeführte Kehrmaschinen und Akkubesen. Bei Hako wirst du auch bei der Suche nach einer selbstfahrenden Straßenkehrmaschine fündig. Haaga bietet eine große Auswahl bei der Tellerkehrmaschine und Turbo-Kehrmaschine. Tuchel bietet große und kleine Kehrmaschinen vom Schiebebesen bis zum Spezialfahrzeug an.

Bema hat sich auf Industrie-Kehrmaschinen und Reinigungstechnik für den gewerblichen Einsatz spezialisiert. Der Griff zur Tielbürger-Kehrmaschine ist für private und gewerbliche Anwender gleichermaßen interessant. Güde-Kehrmaschinen gibt es schon sehr preiswert. Suchst du eine handgeführte Kehrmaschine mit einem Seitenbesen und Kehrwalze, wirst du beim Hersteller Nilfisk fündig. Kränzle fokussiert sich ebenfalls auf handgeführte Kehrmaschinen ohne Motor.


Auf die Diwuli Wunschliste gepackt

Diwuli Wunschliste

Kehrmaschine Tests, Infos und weitere Berichte aus dem Netz

Hier findest du Links zu weiteren Informationen über Kehrmaschinen. Egal ob Kehrmaschinen Tests, News, Videos oder Bildergalerien. Wir wünschen dir viel Spaß:

Kompost - Kreislauf der Natur   Quelle: www.dehner.de

Den eigenen Kompost aufsetzen   Quelle: www.lfu.bayern.de

Kompost richtig anlegen und umsetzen   Quelle: www.ndr.de

Kompost anlegen in 5 Schritten   Quelle: www.obi.de

Esstisch
Die besten Esstische
im Vergleich

Gemütlich zusammensitzen beim Essen.

Lade dir jetzt die Diwuli App

Erstelle Wunschlisten für jeden Anlass und teile bequem deine Wünsche mit Freunden. Jetzt für Android oder iOS downloaden!

google play link


app store link

Diwuli App