Gasgrill Vergleich & Ratgeber 2018

Die 8 besten Gasgrills

im übersichtlichen Vergleich
Bild / Link
Modell
Preis
193,00 €
459,99 €
279,00 €
474,00 €
219,90 €
327,44 €
129,89 €
249,00 €
Grillart
Grillwagen
Grillwagen
Grillwagen
Grillwagen
Grillwagen
Grillwagen
Grillwagen
Grillwagen
Material
Edelstahl
Edelstahl
Edelstahl
Edelstahl
Edelstahl
Edelstahl
Edelstahl
Edelstahl
Farbe
silber
schwarz
silber/schwarz
mattgrau/schwarz
schwarz
silber
schwarz
schwarz/grau
Form
rechteckig
rechteckig
rechteckig
rechteckig
rechteckig
rechteckig
rechteckig
rund
Grillfläche
43 x 39 cm
61 x 42 cm
40 x 44 cm
78 x 45 cm
76 x 32 cm
64 x 44 cm
52 x 36 cm
Ø 44 cm
Rollen
Ablagen
Vorteile
  • 2 Heizzonen
  • doppelwandige Edelstahl-Grillhaube
  • herausnehmbarer Fettauffangbehälter
  • Brenner stufenlos regelbar
  • Wetterschutzhaube
  • Temperaturanzeige im Deckel
  • gleichmäßige Hitzeverteilung
  • klappbare Seiten
  • Grillwender und Grillgabel
  • 4 Räder
  • optionales Zubehör erhältlich
  • Kontaktgrillplatte
  • Druckminderer
  • 6 Hauptbrenner
  • TÜV-Rheinland zertifiziert
  • Zusätzliche Kochstelle
  • Brennerabdeckung aus Edelstahl
  • herausnehmbarer Fettauffangbehälter
  • ideal für Ihren Balkon
  • Gas-Druckregler
  • Brenner mit Piezozündung
  • 50% saftigeres Grillgut
  • Warmhalterost
  • stabile Konstruktion
Angebot
Zur Kleines Diwuli Logo Wunschliste
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
* Alle Preise sind inkl. MwSt und ggf. zzgl Versandkosten, Die Versandkostenfreie Lieferung gibt es bei Amazon ab 29 € Gesamtbestellwert. Eine zwischenzeitliche Änderung der Preise, Verfügbarkeit und Angaben sind möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.
Die angezeigten Preise der Produkte prüfen wir bei Amazon.
Alle Links zu Amazon sind Partnerlinks. Wenn du ein von uns empfohlenes Produkt kaufst erhalten wir eine Provision, die Kosten ändern sich für dich dadurch nicht. Unserere Ratgeber und tabellarischen Vergleiche sind nicht zu verwechseln mit einem Gasgrill Test, bei dem die Produkte händisch getestet wurden.

Bist du noch unentschlossen? :-)

Finde hier heraus welcher Gasgrill zu dir passt!    

Gasgrill-Ratgeber: Alles was du vor dem Kauf wissen musst

Das Grillen, auch Grillieren genannt, ist die älteste Form der Zubereitung warmer Speisen, die der Mensch bis in die Gegenwart nutzt. Zuerst wurde das Grillgut auf gerade Äste gesteckt und über das Feuer gehalten. Später entdeckte der Mensch, dass auch Steine vom Feuer erwärmt werden. In der Folge entstand die Tradition, flache Steine als Grillplatten über das Feuer zu legen. Allerdings ist ein offenes Feuer mit Holz oder Holzkohle mit Risiken und Nachteilen behaftet, weshalb der Gasgrill und der Elektrogrill erfunden wurden.

Grillen mit Gasgrill
Gasgrill

1. Rechtliche Bedingungen forcieren beim Gasgrill die Verbreitung

Ein guter Gasgrill hilft dir dabei, Nachbarschaftsstreitigkeiten und sogar Bußgelder zu vermeiden. Der Grund dafür ist, dass es in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedliche Regelungen zur Zulässigkeit der Nutzung von Holzkohlegrills auf Balkonen und Terrassen sowie in den Hausgärten gibt. Nicht jedes Bundesland ist dabei so freizügig wie Bayern, wo das Amtsgericht München unter dem Aktenzeichen 15 S 22735/03 erklärte, dass das Grillen im Sommer, also während der traditionellen Grillsaison, geduldet werden muss.

Wenn du in Brandenburg wohnst, solltest du auf den Holzkohlegrill am besten komplett verzichten, denn dort sieht das Landesemissionsschutzgesetz sogar Bußgelder vor, wenn der der Rauch deiner Holzkohle vom Wind in die Räume von Nachbarn gepustet werden sollte. In diesem Fall darf dort sogar die Polizei deine Grillparty rigoros beenden. Mit einem Gasgrillwagen oder Tisch-Gasgrill kann dir das nicht passieren, weil ein Gasgrill keinen Rauch produziert.

2. Welche Vorteile bietet dir ein Gasgrill noch?

Grillen auf dem Gasgrill
Gasgrill
  • sofort startklar
  • einfache Hitzeregelung
  • hoher Nutzkomfort
  • variabel einsetzbar

Zählst du dich zu den Menschen, die eine Grillparty häufiger spontan starten, wenn Freunde oder Angehörige dich unangekündigt besuchen? – Auch dann bietet dir das Grillen mit dem Gasgrill Vorteile. Ein kleiner Gasgrill oder Profi-Gasgrill ist nämlich sofort nach dem Einschalten startklar, während ein Holzkohlegrill einige Zeit benötigt, bis du das erste Grillgut auf den Grillrost legen kannst.

Ein günstiger Gasgrill bringt außerdem den Pluspunkt mit, dass du die nutzbare Hitze jederzeit komfortabel über die Gaszufuhr regeln kannst. Der praktische Vorteil besteht in der unmittelbaren und ohne Zeitverzögerung einsetzenden Wirkung jeder Veränderung der Einstellungen für die Temperatursteuerung. In dieser Hinsicht ist der Gasgrill auch dem Elektrogrill überlegen.

Ein Gasgrill bietet dir einen sehr hohen Nutzerkomfort!

Willst du dir einen Gasgrill kaufen, wirst du feststellen, dass er deutlich teurer als ein Holzkohlegrill ist. Außerdem benötigst du eine Gasflasche als Zubehör, die nicht bei jedem Modell im serienmäßigen Lieferumfang enthalten ist. Der Preisaufschlag ist allein schon durch den deutlich höheren Nutzerkomfort und die entfallenden Beschränkungen bei der Verwendung auf dem Balkon oder der Terrasse gerechtfertigt. Bedenke bitte auch, dass Gas als Verbrauchsmaterial vor allem mit Blick auf die Kosten pro Grillvorgang deutlich günstiger sind als Holzkohle.

Fleisch auf Gasgrill
Gasgrill

Bist du ein Campingfreund, musst du nicht erst durch die Gegend fahren, um Nachschub zu besorgen, denn die meisten größeren Campingplätze bieten den Austausch von Gasflaschen vor Ort an. Beim Camping-Gasgrill lohnt sich die Anschaffung gleich doppelt, denn er ersetzt auch den Camping-Kocher, weil du problemlos auch deine Campingtöpfe auf den Grillrost stellen kannst, um dir beispielsweise eine Nudelsuppe zu kochen. Der Gasgrill macht dich als Campingfreund außerdem völlig unabhängig von vorhandenen Stromanschlüssen.

Diese sind auf einigen Campingplätzen leider nicht optimal verteilt oder reichen bei einer vollen Belegung nicht aus. Auf Campingflächen, die nur temporär im Umfeld größerer Events eingerichtet werden, stehen in der Regel gar keine Stromanschlüsse zur Verfügung. Den Mini-Gasgrill kannst du außerdem an Schlechtwettertagen sogar im Vorzelt in Betrieb setzen.

3. Wie funktioniert ein Gasgrill?

Bratwürste auf Gasgrill
Gasgrill

Beim Gasgrill wird das gleiche Prinzip wie beim Gasherd für die Küche genutzt. Allerdings sehen die Gasbrenner etwas anders aus. Außerdem variiert die Anzahl der Gasbrenner in Abhängigkeit zur Größe der Hauptgrillfläche. Eine Besonderheit ist der Gasgrill mit Seitenbrenner. Bei dieser Bauart befinden sich die Brennerdüsen in den seitlichen Wänden des Gehäuses. Als Verbrauchsmaterial kommen Butangas und Propangas zum Einsatz. Beide Gasvarianten können sicher in Druckflaschen gelagert werden.

Die Gasflaschen gibt es mit sehr unterschiedlichen Füllmengen. Die Angabe der Füllmenge erfolgt in Kilogramm. Der Einstieg ist bei der 2-Kilogramm-Gasflasche als Grillzubehör möglich. Handelsüblich für Gasherde und Gasgrills sind in Deutschland Gasflaschen mit bis zu 11 Kilogramm Befüllung. Sie verfügen in Deutschland über standardisierte Anschlüsse und können dadurch beliebig ausgetauscht werden.

Besonders komfortable sind Gasgrills mit mehreren Heizzonen.

Von der Gasflasche aus wird das Butangas oder Propangas über einen flexiblen Schlauch mit einem integrierten Druckregler an den Edelstahl-Gasgrill oder Lavastein-Gasgrill übergeben und dort auf die einzelnen Brenner verteilt. Die Steuerung der Gaszufuhr erfolgt über Drehregler. Besonders komfortabel sind dabei Gasgrills, die mehrere Heizzonen besitzen, die du unabhängig voneinander individuell regeln kannst.

Möchtest du mit einem Camping-Gasgrill einen Urlaub im nichteuropäischen Ausland machen, kauf dir als Grillzubehör vorher bitte einen Adapter, denn die Standards für die Gasflaschen und Anschlussschläuche weisen weltweit Unterschiede auf. Das solltest du besonders bei einem geplanten Urlaub in Übersee beachten.

4. Zwischen welchen Gasgrill-Typen kannst du dich entscheiden?

Typ 1: Der Grillwagen

Der Grillwagen bietet dir den mit Abstand höchsten Komfort und stellt außerdem eine besonders große Grillfläche zur Verfügung. Die meisten Modelle präsentieren sich mit einem zweitürigen Unterschrank, in welchem neben der Gasflasche noch anderes Grillzubehör Platz findet. Profi-Gasgrills können auch durchaus einen viertürigen Unterschrank besitzen. Zusätzlich kannst du fest installierte, ansteckbare oder klappbare Seitenflächen als Ablage nutzen.

Bei einigen Modellen der Grillwagen finden sich neben der Hauptgrillfläche ergänzende Grillflächen, welche du beispielsweise zum Warmhalten fertig zubereiteter Steaks oder Bratwürste verwenden kannst. Diese Flächen werden als Seitenkocher bezeichnet. Andere Grillwagen bringen statt der Seitenkocher oder Ablagen ein Abteil für den Betrieb einer Smokerbox mit. Im Sortiment einiger Hersteller triffst du sogar auf Modelle, die sich als Kombination aus Gasgrill und Holzkohlegrill präsentieren. Damit kannst du jederzeit frei entscheiden, welche Grillart du bei welcher Grillparty oder bei welchem Grillgut einsetzen möchtest.

Den Grillwagen gibt es wahlweise mit zwei oder vier Rädern. Die vierrädrigen Varianten können vier gleich große oder zwei Paare aus unterschiedlich großen Rädern aufweisen. Bei den zweirädrigen Grillwagen wird die Standsicherheit allein durch das Abstellen garantiert, weil die beiden Füße den Gasgrill gegen ein Wegrollen sichern. Achte beim Grillwagen mit vier Rädern unbedingt darauf, dass mindestens ein Räderpaar eine Feststellbremse besitzt.

Typ 2: Der Gas-Kugelgrill

Möchtest du dir einen Gas-Kugelgrill kaufen, kannst du aus den Subtypen Tischgrill und Grillwagen wählen. Die Bezeichnung leitet sich aus der Kugelform ab. Sie entsteht, wenn über der Halbkugel, in welcher sich die Gasbrenner befinden, der ebenfalls halbkugelförmige Deckel geschlossen wird. Das heißt, ein Gas-Kugelgrill besitzt immer eine runde Grillfläche. Der Gasgrill in Kugelform in der Wagenausführung bietet dir eine Ablagefläche, die so weit unten sitzt, dass du darauf auch eine Gasflasche parken kannst.

Die Sicherheit der Gasflaschen wird dadurch nicht beeinträchtigt, weil die grundlegenden physikalischen Prinzipien dafür sorgen, dass sich die von den Brennern erzeugte Wärme lediglich nach oben und minimal nach der Seite ausbreitet. Beim Gas-Kugelgrill als Tischgrill musst du dir eine andere Stellfläche für deine Gasflasche suchen. Beachte dabei bitte, dass der Anschlussschlauch mit dem Druckminderer deutlich länger als bei einem Grillwagen sein muss.

Typ 3: Der Tisch-Gasgrill

Beim Tisch-Gasgrill kannst du dich zwischen mehreren Gehäuseformen entscheiden. Zur Auswahl stehen Versionen mit runder, ovaler oder rechteckiger Grillfläche. Die Gehäuse können nach dem Vorbild der zweiflammigen Camping-Gaskocher komplett geschlossen sein. Alternativ kannst du dir einen Tisch-Gasgrill mit Standfüßen kaufen. Den Gas-Tischgrill gibt es sowohl mit als auch ohne seitliche Ablageflächen. Sie sind beim Tischgrill ohne große Komforteinbußen verzichtbar, weshalb du stattdessen nach einem Modell mit thermisch isolierten Tragegriffen Ausschau halten solltest.

Als bester Gasgrill für den Tisch gelten die Varianten, bei denen die seitlichen Ablagen nach Bedarf angesteckt und abgenommen werden können. Sie alle können als kleiner Gasgrill für den Balkon verwendet werden und im Winterhalbjahr sogar im Partykeller zum Einsatz kommen.

Typ 4: Der multifunktionale Gasgrill

Vielen Menschen fällt trotz der benannten Vorteile die Entscheidung zwischen einem Smoker, einem Gasgrill und einem Holzkohlegrill schwer. Die gute Nachricht ist, dass du dich gar nicht entscheiden musst. Wenn du etwas tiefer in die Tasche greifst, bekommst du sogar einen Grill, der alle drei Funktionen in sich vereint. Luxuriöse Modelle arbeiten auf einer Seite mit einem Gasgrilleinsatz und einem Seitenbrenner, der aus dem Multifunktionsgerät einen Gasgrill mit Kochplatte macht.

Auf der anderen Seite bringt ein multifunktionaler Gasgrill eine Grillfläche mit, welche mit Holzkohle befeuert werden kann. Dort befindet sich als seitliche Erweiterung eine Brennkammer, mit welcher der Grill um die Funktion eines Smokers bereichert wird. Solche Kombigeräte bringen in den meisten Fällen das typisch schwarze und rohrförmige Design eines original amerikanischen Barbecuegrills mit Deckel mit.

5. Worauf solltest du beim Kauf eines Gasgrills achten?

offener Gasgrill
Gasgrill

Achte besonders auf:

  • Material
  • mehrere Heizzonen
  • gute Verarbeitung
  • die Arbeitshöhe

Eine wichtige Entscheidung steht hinsichtlich des Materials an, aus dem dein neuer Gasgrill bestehen soll. Willst du nach dem Grillerlebnis möglichst wenig Arbeit mit der Reinigung haben, greif am besten zum Gasgrill aus Edelstahl. Die silberfarbene Optik ist genauso schick wie die schwarze Pulverlackierung. Einige Hersteller bieten an dieser Stelle einen intelligenten Mix. Dabei bestehen die Innenseiten, Grillroste und die Grillspieße beim Gasgrill mit Drehspieß aus Edelstahl und nur die Außenflächen der Gehäuse werden mit einer schwarzen Pulverlackierung versehen. Damit bekommst du die praktischen Vorteile von Edelstahl und das Design nach amerikanischem Vorbild unter den sprichwörtlichen Hut.

Ein Gasgrill aus Edelstahl ist sehr zu empfehlen.

Den größtmöglichen Komfort bietet dir der Gasgrill, wenn er in mehrere Heizzonen gegliedert ist, bei denen du die Wärmeleistung der Brenner einzeln steuern kannst. Der Komfortgewinn besteht darin, dass du sehr unterschiedliches Grillgut zeitgleich mit der optimalen Intensität grillen kannst. Ein echter Profi-Gasgrill bringt bis zu einem halben Dutzend solcher Heizzonen mit.

Natürlich musst du auch auf eine gute Verarbeitung achten. Dein neuer Gasgrill sollte beispielsweise keine scharfen Kanten haben, an denen du dich verletzen kannst. Wenn du schlau bist, suchst du dir einen Gasgrill aus, bei dem die Brenner so angeordnet sind, dass du den Boden darunter mit Alufolie auslegen kannst. Das macht die Reinigung besonders einfach, denn abtropfendes Fett lässt sich beim Grillen nicht vermeiden, sofern du keine geschlossenen Aluschalen verwendest. Beim Grillwagen ist zusätzlich ein prüfender Blick auf die Arbeitshöhe erforderlich. Eine optimale Höhe der Grillflächen und Ablagen schont die Gesundheit deiner Wirbelsäule und verhindert, dass dich nach einer größeren Grillparty oder beim gewerblichen Einsatz der Profi-Gasgrills Rückenschmerzen plagen.

6. Mit welchen Zusatzausstattungen kannst du den Nutzerkomfort beim Gasgrill verbessern?

  • Seitenbrenner
  • elektrische Zündungen
  • Heckbrenner
  • Infrarotbrenner

Eine interessante Zusatzausstattung hast du mit dem Seitenbrenner bereits kennengelernt. Doch es gibt noch mehr Elemente, mit denen sich der Spaß beim Grillen steigern lässt. Ein weiteres Beispiel ist die elektrische Zündung, die alternativ auch Piezozündung genannt wird. Dabei werden Zündfunken über die Induktion durch die Verschiebung von Magneten in einer Spule bewirkt. Die Piezozündung erspart dir das Hantieren mit Streichhölzern und anderen Anzündhilfen, die gern einmal beim Aufbruch in den Garten, zum Campingurlaub oder einem Picknick vergessen werden.

Für welche Zusatzausstattung wirst du dich entscheiden?

Ein weiteres nützliches Extra ist ein Heckbrenner, der in der Fachsprache Backburner heißt. Der Gasgrill mit Backburner bringt meistens ein zusätzliches Grillgitter mit, welches in den Deckel des Gasgrills integriert ist. Es ideal zum Warmhalten geeignet. Außerdem leistet der Backburner gute Dienste durch die Bereitstellung zusätzlicher Heizleistung beispielsweise für besonders dicke Steaks. Viele Hobbygriller und Profigriller entscheiden sich für den Gasgrill mit Infrarotbrenner. Diese Zusatzausstattung ist vor allem dann lohnenswert, wenn du häufig sehr empfindliches Grillgut garen möchtest. Vor allem Fischesser, Veganer und Vegetarier wissen dieses Extra sehr zu schätzen.

7. Welches Zubehör solltest du dir zu deinem Gasgrill kaufen?

Gasflasche für Gasgrill
Gasgrill

Beliebtes Zubehör:

  • Gasflaschen
  • Anschlussschlauch mit Druckminderer
  • Abdeckkappen für Gasflaschen
  • Transportgurte
  • Halterungen für Gasflaschen
  • Drehspieße
  • Fischbräter
  • Smokerbox
  • Grillbesteck
  • Grillhandschuhe
  • Grillschürzen
  • Grillabdeckungen
  • abschließbare Unterschränke im Grillwagen

Die Gasflasche und der Anschlussschlauch mit Druckminderer sind unverzichtbares Zubehör für den Gasgrill. Denke dabei bitte auch an Abdeckkappen für die Gasflaschen, denn ohne solche Kappen darfst du sie im Fahrzeug aus Sicherheitsgründen nicht transportieren. Außerdem müssen sie mit Transportgurten gegen ein Umkippen während der Fahrt gesichert werden. Möchtest du die Unterschränke der Grillwagen komplett für deine Grillvorräte und dein Grillzubehör nutzen, könntest du dir als optionale Ergänzung eine Halterung für die Gasflaschen besorgen.

Bist du ein Freund von Grillhähnchen, sind das Grillgitter und der Gasgrill mit Lavasteinen nicht ausreichend. Besonders knusprige Grillhähnchen (vielerorts auch Broiler genannt), bekommst du, wenn du sie auf hochwertige Drehspieße steckst. Mit einem Drehspieß kannst du auch die Stellen brutzeln, die beim Garen auf dem Grillgitter oder einem Lavastein unerreichbar sind, weil die Hähnchen beispielsweise auf den Flügelseiten meistens nicht liegenbleiben. Fischbräter sind ein ratsames Zubehör, welches du beim Gasgrill und beim Holzkohlegrill einsetzen kannst. Mit einer Smokerbox, die unter die Brenner gelegt werden kann, hast du die Chance, dein Grillgut zu aromatisieren. Ob und in welcher Größe du die Smokerboxen verwenden kannst, hängt von der Anzahl und Anordnung der Brenner in Gasgrill ab.

Besorge dir Grillbesteck, Grillhandschuhe und eine Grillschürze.

Außerdem solltest du dir ein gutes Grillbesteck, Grillhandschuhe und eine Grillschürze gönnen. Die Grillschürzen schützen deine Kleidung und zusammen mit den Grillhandschuhen reduzieren sie das Risiko von Verbrennungen erheblich. Möchtest du, dass dein neuer Gasgrill besonders langlebig ist, ohne dass du ihn ständig von der Terrasse oder deinem Grillplatz im Garten wegräumen musst, leg dir eine schützende Grillabdeckung zu.

Wird dein Gasgrill nicht benutzt, drehe unbedingt die Gaszufuhr an der Flasche ab. Außerdem musst du die Flasche vor dem Zugriff Dritter (insbesondere gegen spielende Kinder) absichern. Deshalb sind abschließbare Türen im Unterschrank der Grillwagen eine gute Sache. Hast du Dich für ein Modell ohne Unterschrank entschieden, nimmt die Gasflasche am besten ab und verstaue sie in der Garage oder im abgeschlossenen Gartenhaus. Dort ist sie auch vor der Wärmstrahlung der Sonne und gegen einen Blitzschlag gut geschützt.

8. Welche Gasgrill-Hersteller können wir dir empfehlen?

  • Weber
  • Enders
  • Landmann
  • Napoleon
  • tepro
  • Santos

Beim Weber-Gasgrill triffst du auf eine umfangreiche Auswahl, die vom Tischgrill in Kastenform bis hin zum Profi-Gasgrill aus Edelstahl mit einem halben Dutzend Heizzonen reicht. Der Hersteller ist in Berlin ansässig und bietet schon seit 1952 Qualität „Made in Germany“. Zum Weber-Gasgrill bekommst du die komplette Zubehörpalette vom gleichen Hersteller.

Wenn du beispielsweise einen Grillwagen suchst, der sich im Winterhalbjahr perfekt in deine Gastronomieküche einfügt, bist du beim Enders-Gasgrill an der richtigen Adresse. Die Marke Enders-Gasgrill gehört zur Enders Colsman AG und ist in Werdohl im Nordosten von Lüdenscheid ansässig. Möchtest du deine Grillsaison frühzeitig starten und spät beenden, kannst du dir Passen zum Enders-Gasgrill vom gleichen Hersteller eine Terrassenheizung bestellen.

Kaufst du einen Landmann-Gasgrill, bekommst du ebenfalls ein Produkt aus der deutschen Herstellung. Das Unternehmen wurde 1966 gegründet ist in Osterholz-Scharmbeck in der Nähe von Bremen ansässig. Bei der Entscheidung für einen Landmann-Gasgrill bekommst du Profi-Komfort für den privaten Nutzer im mittleren Preisbereich. Die Produktpalette umfasst kleine Tisch-Gasgrills, Balkon-Gasgrills mit Vorrichtung zum Einhängen ins Geländer sowie eine Vielzahl von Grillwagen mit unterschiedlichen Designs.

Willst du einen guten Grill haben, in dessen Entwicklung das Wissen über die nordamerikanischen Grilltraditionen eingeflossen ist, bist du mit einem Napoleon-Gasgrill gut beraten. Der Hersteller ist die kanadische Napoleon Systems and Developments Limited, aber dein Ansprechpartner für den Service sitzt in den Niederlanden. Der Napoleon-Gasgrill aus Edelstahl ist eine gute Wahl für professionelle Gastronomen. Als besonderes Zubehör gibt es dafür Drehspieße, die sich auch für die Zubereitung des Fleischs für Döner eignen. Damit kannst du deinen Gästen im Biergarten eine große Auswahl an Grillspeisen bieten.

Mehr als ein Vierteljahrhundert Erfahrung fließt beim tepro-Gasgrill ein. Dieser Hersteller hat sich in Rödermark im Südosten von Frankfurt am Main niedergelassen. Das Produktportfolio ist breit gefächert, denn den tepro-Gasgrill kannst du wahlweise als Tischgrill oder Grillwagen kaufen. Die Hessen bieten außerdem Holzkohle-Grillwagen, Gartenmöbel, Terrassenheizungen und sogar komplette Gartenhäuser an.

Beim Santos-Grill triffst du auf die Handelsmarke eines Fachshops mit Sitz in Köln. Hier steht eine riesige Auswahl zur Verfügung, die von Herstellern aus aller Welt stammt. Die Palette reicht von Broil King und Otto Wilde Grillers über Eigenentwicklungen aus dem Hause Santos bis hin zum Grandhall-Einbau-Gasgrill. Suchst du als Gastronom einen Edelstahl-Hochleistungsgrill für deine Hotelküche, wirst du beim Santos-Grill ebenfalls fündig. Als Besonderheit bietet dir der Fachhändler Santos Gasgrills, die mit Erdgas betrieben werden können.


Auf die Diwuli Wunschliste gepackt

Diwuli Wunschliste

Gasgrill Tests, Infos und weitere Berichte aus dem Netz

Hier findest du Links zu weiteren Informationen über Gasgrills. Egal ob Gasgrill Tests, News, Videos oder Bildergalerien. Wir wünschen dir viel Spaß:

Der große Ratgeber zum Gasgrill-Kauf!   Quelle: www.sauerlaender-bbcrew.de

Gasgrill einbauen – das müssen Sie beachten   Quelle: www.ekitchen.de

Gasgrill: Nur mit diesem Zubehör grillen Sie sicher   Quelle: www.focus.de

Gasgrill im Test: Welcher Überzeugt?   Quelle: www.sat1.de

Holzkohlegrill
Die besten Holzkohlegrills
im Vergleich

Für jede Grillspeiße optimal.

Kugelgrill
Die besten Kugelgrills
im Vergleich

Der perfekte Grill-Allrounder.

Lotusgrill
Die besten TV-Lowboards
im Vergleich

Grillen auf dem Balkon.

Schwenkgrill
Die besten Schwenkgrills
im Vergleich

Viel Platz für dein Grillgut.

Smoker
Die besten Smoker
im Vergleich

Grillen und Räuchern mit dem Smoker.

Lade dir jetzt die Diwuli App

Erstelle Wunschlisten für jeden Anlass und teile bequem deine Wünsche mit Freunden. Jetzt für Android oder iOS downloaden!

google play link


app store link

Diwuli App