Tischgrill Vergleich & Ratgeber 2018

Die 8 besten Tischgrills

im übersichtlichen Vergleich
Bild / Link
Modell
Preis
107,90 €
74,90 €
61,50 €
65,99 €
34,95 €
79,99 €
135,50 €
26,00 €
Grillart
Elektrogrill
Elektrogrill
Elektrogrill
Elektrogrill
Elektrogrill
Elektrogrill
Elektrogrill
Elektrogrill
Grillfläche
20 x 30 cm
40 x 29 cm
45 x 25 cm
36 x 29 cm
33 x 29 cm
27 x 41 cm
28 x 50 cm
43 x 22 cm
Material
Edelstahl
Alu-Druckguß/Glas
Edelstahl
Aluminium/Edelstahl
Aluminium/Edelstahl
Aluminium/Edelstahl
Aluminium/Edelstahl
Aluminium/Edelstahl
Form
rechteckig
rechteckig
rechteckig
rechteckig
rechteckig
rechteckig
rechteckig
rechteckig
Farbe
schwarz/silber
schwarz/silber
schwarz
schwarz/silber
schwarz/silber
schwarz/silber
schwarz/silber
schwarz/silber
mit Deckel
mt Griffen
Vorteile
  • automatische Anzeige
  • 6 voreingestellte Grillprogramme
  • antihaftbeschichtete Grillfläche
  • stufenlose Temperaturregelung
  • leichte Reinigung
  • Verschluß am Glasdeckel
  • variable Temperatureinstellung
  • spülmaschinenfeste Fettauffangschale
  • abnehmbares Kabel
  • hohe Leistung
  • mühelose Reinigung
  • gerippte und glatte Oberfläche
  • Zubereiten von Sandwiches
  • einstellbaren Thermostatregler
  • In wenigen Sekunden einsatzbereit
  • integriertem Heizelement
  • mit LED-Beleuchtung
  • fettarmes Grillen zuhause
  • 2 getrennt regulierbare Grillflächen
  • Outdoorzertifiziert
  • abnehmbarer Wind- und Spritzschutz
  • für bis zu 6 Personen
  • geruchsneutral und fettfrei
  • stufenlos regelbare Hitze
Angebot
Zur Kleines Diwuli Logo Wunschliste
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
Diwuli Button
* Alle Preise sind inkl. MwSt und ggf. zzgl Versandkosten, Die Versandkostenfreie Lieferung gibt es bei Amazon ab 29 € Gesamtbestellwert. Eine zwischenzeitliche Änderung der Preise, Verfügbarkeit und Angaben sind möglich. Alle Angaben ohne Gewähr.
Die angezeigten Preise der Produkte prüfen wir bei Amazon.
Alle Links zu Amazon sind Partnerlinks. Wenn du ein von uns empfohlenes Produkt kaufst erhalten wir eine Provision, die Kosten ändern sich für dich dadurch nicht. Unserere Ratgeber und tabellarischen Vergleiche sind nicht zu verwechseln mit einem Tischgrill Test, bei dem die Produkte händisch getestet wurden.

Bist du noch unentschlossen? :-)

Finde hier heraus welcher Tischgrill zu dir passt!    

Tischgrill-Ratgeber: Alles was du vor dem Kauf wissen musst

Grillen ist die älteste Art der Zubereitung von Speisen über einer Wärmequelle. Allerdings nutzte der Mensch zu Beginn ausschließlich offene Feuer. Diese Tradition hat sich bis heute mit dem Barbecue-Grill erhalten, der mit Holzkohle beschickt wird. Der moderne Tischgrill nutzt weitere Arten von Wärmequellen. Sie entscheiden darüber, ob dein kleiner Tischgrill nur auf dem Balkon und der Terrasse oder auch in Innenräumen zum Einsatz kommen kann.

Später erkannte der Mensch, dass er beispielsweise Fleisch in kleinen Höhlen garen konnte, in denen ein Holzfeuer entzündet wurde. Die dadurch bewirkten Geschmacksveränderungen waren so interessant, dass sich später daraus das Räuchern entwickelte. Heute kannst du auch daheim den rauchigen Geschmack in Fleisch und Wurst bringen, indem du dir einen Smoker zulegst.

Grillen mit Tischgrill
Tischgrill

1. Aus welchen Arten von Wärmequellen kannst du beim Tischgrill wählen?

Die mit Abstand beliebteste Variante ist ein elektrischer Tischgrill. Er zählt sich zur Gattung rauchfreier Tischgrill, was heißt, dass du ihn als Partygrill auch in deinem Wohnzimmer oder im Gartenhaus verwenden kannst. Der Elektro-Tischgrill für den privaten Anwender erfordert lediglich einen 230-Volt-Anschluss. Beim wesentlich größeren Elektrogrill für Gastronomen kann durchaus ein Kraftstromanschluss notwendig werden. Ein elektrischer Tischgrill stellt seine Wärme in einer wesentlich kürzeren Zeit als der Holzkohlegrill zur Verfügung. Der Elektrogrill gehört zur Gattung Kontaktgrill, weil dort das Gargut unmittelbaren Kontakt mit der Wärmequelle oder den von der eigentlichen Wärmequelle erhitzten Grillplatte hat.

elektrischer Tischgrill
Tischgrill

Eine besondere Form ist der Teppanyaki-Tischgrill. Er ist besonders flach gehalten. Als Vorlage für diese Variante der Tischgrills dienen die beheizten Flächen in den Tischen von Restaurants in Japan, auf denen die Gäste selbst beispielsweise Yakisoba, Monjayaki oder Okonomiyaki zubereiten können. Diese Begriffe solltest du dir merken für den Fall, dass du interessante Tischgrill-Rezepte suchst. Der Teppanyaki-Tischgrill nutzt genau wie die in Spanien entwickelte Plancha sehr glatte Grillplatten, die eine besonders schonende Zubereitung ermöglichen.

Der elektrische Tischgrill ist die beliebteste Variante.

Das Vorbild für die spanischen Plancha-Tischgrills waren die gusseisernen Platten, die von den Pilgern auf dem Jacobsweg für das Garen ihrer Speisen verwendet wurden. Auch die Elektro-Tischgrills nach der Plancha-Art zeichnen sich deshalb durch eine sehr flache Bauform aus.

2. Welche Vor- und Nachteile hat ein Gas-Tischgrill?

Gas-Tischgrill
Tischgrill

Ein großer Pluspunkt beim Gas-Tischgrill ist, dass er seine Wärme sogar noch schneller als ein Elektrogrill zur Verfügung stellt. Wenn du deinen Gasgrill in Betrieb setzt, hast du überhaupt keine Wartezeit, bis du das Grillgut auflegen kannst. Allerdings hat er auch einen entscheidenden Nachteil, denn du musst ständig darauf achten, einen ausreichenden Gasvorrat zu haben, sofern der Gas-Tischgrill mit Gas aus Flaschen beschickt werden soll. Alternativ wäre eine Koppelung mit einem vorhandenen Anschluss für die durchgängige Versorgung mit Gas möglich. Das wäre jedoch mit einer erheblichen Einschränkung verbunden, denn dann kannst du deinen Gas-Tischgrill nicht mobil an unterschiedlichen Standorten einsetzen.

Beim Gas-Tischgrill wird die von den Flammen aufsteigende Wärme genutzt. Sie überträgt sich entweder direkt auf das Grillgut auf einem Grillrost oder auf eine geschlossene Grillplatte. Letztere bietet Vorteile bei der Reinigung, weil kein Fett auf die Brennerköpfe tropfen kann. Eine individuelle Hitzeregulierung ist beim Gas-Tischgrill genau wie beim Elektrotischgrill möglich. Sie wird bei den Gittervarianten sofort wirksam, während du bei den Plattenvarianten mit einer leicht verzögerten Wirksamkeit bei der Hitzeregulierung rechnen musst.

3. Geben als rauchfrei beworbene Holzkohle-Tischgrills wirklich keinen Rauch ab?

Tischgrill für Innenbereich
Tischgrill

Einige Hersteller geben an, dass ihr Holzkohle-Tischgrill für Innenbereiche geeignet wäre, weil er sich zur Kategorie rauchfreier Tischgrill zählt. Die Praxis zeigt allerdings, dass das nicht so ganz stimmt, denn der Holzkohle-Tischgrill gibt vor allem in der Anzündphase durch das Gebläse Rauch ab. Viele Besitzer haben deshalb sogar Bedenken, den Holzkohle-Tischgrill auf dem Balkon in Betrieb zu setzen. Sie befürchten, dass sich die Nachbarn über die davon ausgehenden Geruchsbelästigungen beschweren könnten.

Auch rauchfreie Holzkohle-Tischgrill können am Anfang etwas rauch abgeben.

Ganz uninteressant ist der mit Holzkohle befeuerte Tischgrill nach dem Vorbild der klassischen Barbecue-Grills trotzdem nicht. Er ist eine gute Alternative zum Elektro-Tischgrill, wenn du einen Partygrill beispielsweise für deinen Schrebergarten suchst, in dem kein Elektroanschluss zur Verfügung steht. Auch deine weit vom Haus entfernte Sitzecke auf deinem Grundstück kannst du damit bestücken.

Dort erspart dir der Holzkohle-Tischgrill die Notwendigkeit des Ausrollens langer Kabel von einer Kabeltrommel. Diese Kabel werden vor allem in der Dämmerung und im Dunklen zu heimtückischen Stolperfallen und haben schon für so manchen vermeidbaren Unfall mit Prellungen und Knochenbrüchen gesorgt.

4. Nach welchen Kriterien solltest du deinen neuen Tischgrill auswählen?

Fleisch braten auf dem Tischgrill
Tischgrill

Achte auf folgende Kriterien:

  • Art der Wärmequelle
  • Kabellänge
  • Lieferumfang
  • Gewicht
  • Mehrere Hitzezonen?
  • Überhitzungsschutz
  • Sicherheitsabschaltung
  • Thermische Isolierung
  • Größe der Grillfäche
  • Leicht zu reinigen?
  • Mehrere Grillplatten?
  • Umlaufender Spritzschutz

Als bester Tischgrill gelten nur die Modelle, welche dir einen guten Nutzerkomfort bieten. Das beginnt beim Elektro-Tischgrill und beim Gas-Tischgrill bereits mit der Kabellänge und der Länge der Gasleitungen. Wie lang sie optimalerweise sind, hängt auch von der Größe deiner Tische und beim Elektrogrill vom Standort der vorhandenen Steckdosen ab. Willst du deinen Tischgrill mobil nutzen, sind eine Transporttasche oder ein Transportkoffer nützliche Extras. Achte dort bitte auch auf ein leichtes Gewicht. Beides zusammen macht es dir einfacher, deinen Grill in den Garten oder in den Campingurlaub mitnehmen zu können.

Bei mobiler Nutzung eignet sich ein leichter Tischgrill perfekt.

Als optimale Wahl erweisen sich Tischgrills mit Gas- und Elektrobetrieb, die mehrere Zonen mit separater Hitzeregulierung mitbringen. Dadurch hast du die Möglichkeit, unterschiedlich hitzeempfindliche Speisen durch eine differenzierte Temperatureinstellung zeitgleich grillen zu können. Kurze Vorheizzeiten bekommst du beim Elektrogrill, wenn du zu Varianten mit hoher Leistung greifst. Achte vor allem darauf, dass der elektrische Tischgrill einen Überhitzungsschutz und eine automatische Sicherheitsabschaltung mitbringt. Um deinen Tisch vor Hitzeschäden zu schützen, greif bitte nur zu den Varianten, bei denen das Gehäuse eine gute thermische Isolierung mitbringt. Damit kannst du auch Strom und Gas sparen.

Wie groß die Grillfläche sein muss, hängt von der Anzahl der Personen ab, die du bei den Mahlzeiten oder einer Party versorgen möchtest. Wählen kannst du zwischen einer rechteckigen und runden Grillfläche. Die Grillplatten. Grillgitter und Fettauffangbehälter sollten für eine einfache Reinigung am besten spülmaschinengeeignet sein. Antihaftbeschichtete Grillplatten und Grillgitter sind stets die beste Wahl.

Wie groß soll die Grillfläche deines Tischgrills sein?.

Eine gute Entscheidung ist außerdem ein Tischgrill, der serienmäßig sowohl glatte als auch strukturierte Grillplatten mitbringt. Oftmals gibt es eine einzige Grillplatte, deren Oberfläche an jeder Seite anders gestaltet ist. Den optimalen Komfort bekommst du damit nicht. Der bessere Kauf sind Modelle mit geteilten Grillplatten, weil du durch die Teilung bei den wendbaren Grillplatten unterschiedliche Arten von Grillgut gleichzeitig garen kannst.

Ein nützliches Extra ist ein zumindest an drei Seiten umlaufender Spritzschutz. Möchtest du Fettspritzer in der Umgebung vermeiden und Energie sparen, kauf dir einen Elektro-Tischgrill mit Deckel. Beim Tischgrill mit Deckel sollte der Deckel am besten aus Sicherheitsglas bestehen, denn das hat gleich zwei Vorteile. Einerseits lässt sich Glas sehr einfach reinigen und andererseits hast du so die Möglichkeit, den Garprozess beobachten zu können, ohne dafür den Deckel öffnen zu müssen.

5. Welches Zubehör für den Tischgrill solltest du dir gönnen?

  • Deckel
  • Spritzschutz
  • Grillbesteck
  • Grillschalen
  • Besteckhalter
  • Mini-Pfannen
  • Barbecue-Hauben
  • Aufsätze für Schaschlikspieße
  • Bratgitter

Neben dem Deckel und dem Spritzschutz gibt es weiteres Zubehör für Tischgrille, mit denen du den Komfort und die Funktionalität verbessern kannst. Zur optionalen Mindestausstattung gehören ein gutes Grillbesteck sowie Grillschalen. Greif im Interesse der Umwelt und deines Geldbeutels bitte nicht zu den Einweg-Grillschalen aus Aluminium, sondern gönne dir Grillschalen aus Edelstahl, welche du für Reinigung in die Spülmaschine stecken kannst.

Sie haben den Vorteil, dass du sie auf dem Elektro-Tischgrill, dem Gas-Tischgrill und dem Holzkohle-Tischgrill ebenso verwenden kannst wie auf einem größeren Hängegrill oder Kamingrill im Garten. Damit sparst du dir Doppelanschaffungen. Auch Besteckhalter und Mini-Pfannen sind interessante Extras. Für viele Tischgrills gibt es außerdem eine Barbecue-Haube sowie Aufsätze für Schaschlikspieße. Bist du ein Fischfreund, solltest du außerdem einen neugierigen Blick auf die Bratgitter werfen, mit welchen du verhindern kannst, dass deine leckere Forelle beim Wenden auseinanderfällt.

6. Welche Hersteller für Tischgrille können wir dir empfehlen?

  • WMF
  • Tefal
  • Severin
  • Philips
  • Steba
  • Lotus
  • Weber

Mit dem WMF-Tischgrill gönnst du dir ein Markenprodukt aus der deutschen Herstellung. Dort sind mehr als 150 Jahre Erfahrung bei der Herstellung von Haushaltwaren und Gastronomieausstattungen mit an Bord. Die Geschichte des Unternehmens mit Sitz in Geislingen an der Steige lässt sich bis zur Metallwarenfabrik Straub & Schweizer zurückverfolgen. Beim WMF-Tischgrill wirst du fündig, wenn du beispielsweise einen komfortablen Tischgrill mit einer separaten Temperatureinstellung für unterschiedliche Bereiche der Grillfläche suchst.

Beim Griff zum Tefal-Tischgrill landen deine Speisen auf einem Produkt eines Herstellers mit Sitz im französischen Rumilly. Tefal gilt als einer der Pioniere bei der Entwicklung der Antihaftbeschichtung. Die ersten Pfannen mit dem namensgebenden Material Teflon wurden bereits in der Mitte des 20. Jahrhunderts auf den Markt gebracht. Der Tefal-Tischgrill bietet dir einen sehr hohen Komfort, wenn du dich für ein Modell mit voreingestellten Grillprogrammen für unterschiedliche Arten von Grillgut entscheidest.

Den Severin-Tischgrill kannst du schon sehr preiswert kaufen. Die Severin Elektrogeräte GmbH ist im deutschen Sundern ansässig und kann bereits auf eine rund hundertjährige Geschichte bei der Herstellung elektrischer Haushaltsgeräte verweisen. In der Palette der Severin-Tischgrills und Standgrills findest du ausschließlich Elektrogrills.

Eine Steckdose benötigst du auch beim Philips-Tischgrill. Das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam besteht bereits sein dem Jahr 1891 und hat sich auf elektrische Haushaltsgeräte sowie Geräte zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens spezialisiert. Hier findest du auch einige Modelle, die als doppelseitiger Kontaktgrill mit einem beheizbaren Deckel ausgestattet sind.

Entscheidest du dich für einen Steba-Tischgrill, triffst du auf einen rund hundert Jahre bestehenden Hersteller aus dem deutschen Strullendorf in der Nähe von Bamberg. Zur Produktpalette gehören Steba-Tischgrills nach dem Vorbild der spanischen Plancha und dem japanischen Teppanyaki-Tischgrill.

Der Lotus-Tischgrill kommt von einem deutschen Unternehmen mit Hauptsitz im Südwesten von Mannheim. Er ist inzwischen in mehr als einem Dutzend Länder der Welt beliebt und wird sogar in Australien verkauft. Beim Lotus-Tischgrill kommst du zum Ziel, wenn du einen Holzkohle-Tischgrill haben willst. Für eines dieser Modelle wurde das Unternehmen 2013 sogar mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet.

Startest du deine Einkaufstour mit dem Stichwort Weber-Tischgrill, wirst du in allen Kategorien fündig, denn das Portfolio des Herstellers umfasst sowohl den Elektrogrill und den Gasgrill als auch den Holzkohle-Tischgrill. Das in Ingelheim am Rhein ansässige Unternehmen gibt es seit 1952. Wenn du dir einen Weber-Tischgrill kaufst, hast du den Vorteil, dass dir der Hersteller auch Verbrauchsmaterial wie Holzkohle und Anzünder liefern kann.


Auf die Diwuli Wunschliste gepackt

Diwuli Wunschliste

Tischgrill Tests, Infos und weitere Berichte aus dem Netz

Hier findest du Links zu weiteren Informationen über Tischgrills. Egal ob Tischgrill Tests, News, Videos oder Bildergalerien. Wir wünschen dir viel Spaß:

Elektrogrill-Test: Was taugen Brutzler mit Strom?   Quelle: www.sat1.de

Raclette-Grill: So findest Du den passenden Tischgrill   Quelle: www.turn-on.de

Gasgrill
Die besten Gasgrills
im Vergleich

Für ein gleichmäßiges Grillergebnis.

Holzkohlegrill
Die besten Holzkohlegrills
im Vergleich

Für jede Grillspeiße optimal.

Kugelgrill
Die besten Kugelgrills
im Vergleich

Der perfekte Grill-Allrounder.

Lotusgrill
Die besten TV-Lowboards
im Vergleich

Grillen auf dem Balkon.

Schwenkgrill
Die besten Schwenkgrills
im Vergleich

Viel Platz für dein Grillgut.

Lade dir jetzt die Diwuli App

Erstelle Wunschlisten für jeden Anlass und teile bequem deine Wünsche mit Freunden. Jetzt für Android oder iOS downloaden!

google play link


app store link

Diwuli App